Kirsten Dunst ärgert sich über Apple

Kirsten Dunst
Kirsten Dunst © Cover Media

Kirsten Dunst (32) ist enttäuscht von der Technik.

- Anzeige -

Schei* Technik!

Die hübsche Schauspielerin ('Die zwei Gesichter des Januars') gehört zu den unzähligen Promis, die Opfer eines Hackerangriffs wurden: Der Kriminelle hat sich angeblich über iCloud Zugriff zu hunderten Promi-Profilen verschafft, Nacktbilder geklaut und diese dann im Internet veröffentlicht.

Gestern [1. September] machte Kirsten ihrem Ärger in einem knappen, aber eindeutigen Twitterkommentar Luft. "Danke, iCloud" schrieb sie und setzte zwei Emoticons dahinter: ein Stück Pizza und einen Kacke-Haufen.

Noch gibt es keine Bestätigung, dass der Hacker tatsächlich über iCloud fündig wurde, Apple gab in weiser Voraussicht aber schon mal ein Statement zum Skandal ab: "Wir nehmen die Privatsphäre unserer User sehr ernst und untersuchen diese Berichte aktiv", sagte Nat Kerris gegenüber 'Bloomberg'. Ein Schlupfloch in der App 'Find My iPhone' soll den Weg zum Datenklau frei gemacht haben und kostet jetzt über 100 Promis die Nerven.

Allen voran Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence (24, 'Winter's Bone'), deren PR-Sprecher öffentlich nicht nur mit rechtlichen Konsequenzen drohte, sondern damit auch die Echtheit der Aufnahmen bestätigte. Das Team von Newcomerin Ariana Grande (21, 'Problem') hingegen betonte, dass die Nacktbilder digital bearbeitete Fakes seien.

Die Ermittlungen in dem Fall laufen noch, Kirsten Dunst und ihre Kolleginnen werden in Zukunft wahrscheinlich keine aufreizenden Fotos mehr auf ihren Handys speichern.

Cover Media

— ANZEIGE —