Kinski schon vor Abflug raus: Die kürzesten Dschungelcamp-Auftritte

Kinski schon vor Abflug raus: Die kürzesten Dschungelcamp-Auftritte
Nastassja Kinski war angeblich Dschungelcamp-Kandidatin, warf aber schon vor dem Start das Handtuch © Andrea Raffin / Shutterstock.com, SpotOn

Eine Woche vor dem TV-Start

Nastassja Kinski (55, "Bleib wie du bist") soll laut "Bild" beim Dschungelcamp aus freien Stücken das Handtuch geworfen haben. Und das mehr als eine Woche, bevor die Promi-Quälerei im australischen Busch überhaupt anfängt. 

Am 13. Januar startet die RTL-Show in eine neue Staffel. Offiziell sind die Kandidaten noch gar nicht bekannt und Kinski hat sich nicht dazu geäußert. Sollte aber stimmen, dass sie schon vor Beginn einen Rückzieher gemacht hat, wäre der Fall ein Novum. Auch wenn es einige gab, die in den bisherigen Staffeln von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" vorzeitig die Segel strichen:

Bisheriger Rekord für Dolly Buster

Ex-Pornodarstellerin und Autorin Dolly Buster (47) verließ das Camp in der zweiten Staffel bereits nach 48 Stunden. Die Streitigkeiten mit Camp-Kollegin und späterer Siegerin der Show, Désirée Nick (60), setzten ihr zu sehr zu und sie suchte das Weite. Für Schauspieler Helmut Berger (72) war 2013 - mehr oder weniger freiwillig - nach drei Tagen Schluss. Der Gesundheitszustand des ehemaligen Kino-Schönlings aus Österreich zwang ihn zu einem vorzeitigen Abbruch der Show. Nach einem Medizin-Check von Dr. Bob bestätigte sich, dass sein körperlicher Zustand nicht gut genug war für die hohen Temperaturen im australischen Dschungel.

Schlagerstar Michael Wendler (44) hatte 2014 am vierten Tag genug vom Dschungelcamp. Er wollte zwar anschließend zurück, durfte aber nicht. Im Januar 2016 war auch Gunter Gabriel (74) Kandidat bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", er ging nach fünf Tagen auf eigenen Wunsch. Ihm sollen ebenfalls die Temperaturen in Australien zu schaffen gemacht haben. Nach acht Tagen verließ im vergangenen Jahr auch Rolf Zacher (75) aus gesundheitlichen Gründen die Show.

Krankheitsfälle

Nicht ganz so schnell, aber dennoch freiwillig, verließ Moderatorin Giulia Siegel (42) in Staffel drei das Camp nach zwölf Tagen. Als Begründung nannte sie Rückenschmerzen. Auch Sängerin Lisa Bund (28) musste das Camp in Staffel drei wegen einer Magenschleimhautentzündung vorzeitig verlassen. Martin Kesici (43) hatte in Staffel fünf so große Sehnsüchte nach seiner Freundin, dass er sich bereits nach der ersten Woche im Dschungel verabschiedete. Die karge Kost aus Reis und Bohnen ging auch dem ehemaligen RTL-Moderator Harry Wijnvoord (67) auf den Keks. Er stieg in Staffel zwei nach elf Tagen vorzeitig aus.

Mehr als kurios

Der kurioseste Abgang aller bisherigen Staffeln gelang Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Sarah Knappik (30). Nachdem sie in Staffel fünf fast das ganze Camp gegen sich aufgebracht hatte, drohten ihre Mitstreiter mit einem Boykott der Sendung, wenn die Blondine nicht umgehend das Camp verlasse. Das Model lenkte ein und verließ den Dschungel schließlich am 11. Tag.

RTL entlässt Kandidaten

Schauspieler Dustin Semmelrogge (36) schmiss in der ersten Staffel nach drei Tagen ohne weitere Begründung das Handtuch. DJ Tomekk (41) flog 2008 nach elf Tagen aus der dritten Staffel der RTL-Show, weil er auf einem Privatvideo mit Hitlergruß zu sehen war. Die Verantwortlichen nahmen ihn ohne Erklärung sofort aus der Sendung. Auch seine nachträgliche Entschuldigung, es habe sich lediglich um einen "dummen Witz" gehandelt, brachten ihn nicht wieder zurück ins Camp. Angelina Heger (24) war in der neunten Staffel nach einer Woche am Ende ihrer Kräfte.

spot on news

— ANZEIGE —