Kinostart "American Ultra": Das ist der Style von Kristen Stewart

Kinostart "American Ultra": Das ist der Style von Kristen Stewart
Kristen Stewart sorgt mit ihrem ganz eigenen Stil für Aufsehen © Evan Agostini/Invision/AP

Kristen Stewart (25, "Camp X-Ray") ist nicht nur Schauspiel-Überfliegerin, auch in Sachen Styling hat sie ihren Weg gefunden. Regelmäßig beeindruckt sie die Fashion-Szene mit außergewöhnlichen Outfits und zeigt dabei, wie facettenreich ihr lässiger Look ist: Von androgyn bis galatauglich kann die Britin alles tragen und dabei Coolness ausstrahlen wie keine Zweite.

Die Königin des Tomboy-Styles

 

Im Alltag: Lässig und cool im Tomboy-Look

 

In Sachen Tomboy-Style macht Kristen Stewart niemand etwas vor. Im Alltag trägt die Britin fast ausschließlich bequeme Kleidung, die eins zu eins aus der Männerabteilung stammen könnte. Und sie zeigt: Bomber-Jacke, Streifenhemd und Sneakers können auch bei Frauen super sexy sein. Obwohl, oder gerade weil dieser androgyne Look nicht dem gängigen Hollywood-Klischee entspricht, wird die Schauspielerin von Fans und Modekritikern dafür gefeiert.

Auch beim Reisen mag es der Hollywood-Star bequem: Locker sitzende Jeans, Turnschuhe und zusammengeknotetes T-Shirt - einfach, aber trotzdem stylisch. Die große Sonnenbrille und das angesagte Cap sollten wohl eigentlich die neugierigen Paparazzi abhalten. Auch wenn sie darin versagt haben, das Outfit peppen diese Accessoires auf jeden Fall ordentlich auf.

 

Auf dem roten Teppich: elegant und feminin

 

Dass sie auch anders kann, beweist Stewart auf dem roten Teppich. Dort zeigt sie sich immer wieder in überraschend femininer Mode. Sogar vor einem ultra eleganten Prinzessinnen-Kleid macht der "Twilight"-Star bei den Filmfestspielen in Venedig nicht Halt - und beweist: Selbst mit Rüschen und Pailletten kann man einen unkonventionellen Look kreieren. Was dafür nicht fehlen darf: dunkler Lippenstift und eine laxe Frisur im Undone-Stil.

Stewart zeigt auch, wie man es schafft, trotz Gala-Outfit einem rockigen Ruf treu zu bleiben. Ein Abendkleid in der edlen Farbkombination Schwarz und Gold wirkte an ihr äußerst schick, versprühte aber gleichzeitig einen verruchten Charme. I-Tüpfelchen: der Rock aus schwarzen Federn mit halb-durchsichtigem Saum.

 

Geht immer: Jumpsuit

 

Ein Teil, das den androgynen und rockigen, aber dennoch sexy Style der Mimin perfekt vereint, ist der Jumpsuit. Denn der durchgängige Hosenanzug hat etwas Herbes und männliches, betont durch den engen Schnitt aber auch alle weiblichen Rundungen. Was Stewart dabei richtig macht: Sie spielt mit den Mustern und Materialien. Wie bei der Premiere ihres neuen Films "American Ultra". Dort trug sie einen kurzen Anzug im klassischen Blumen-Print, der dank der paillettenbesetzten Oberfläche zu etwas ganz Besonderem wird.

Auch der edle Overall in Bordeaux, den sie bei einer Gala in New York trug, hat einen besonderen Clou. Der glänzende Stoff hat filigrane Aussparungen, die im Gesamten betrachtet ein formschönes Muster ergeben und die Figur der 25-Jährigen perfekt betonen. Très chic!

 

Lieblingsfarbe: Schwarz

 

Auch wenn ihre Outfits wechseln, eines eint die meisten davon: die Farbe Schwarz. Kaum einer Schattierung werden mehr Attribute zugeschrieben: Von sexy bis verrucht über rockig, elegant und edel ist man in Schwarz für fast jeden Anlass optimal angezogen. Auch Stewart weiß um diese Wunderwaffe in Sachen Mode und nutzt die Wirkung perfekt für ihre Zwecke. In Kombination mit dunklen Smokey-Eyes und zurückgelegten Haaren haucht sie damit auch einem Abendkleid eine Spur Rock'n'Roll ein.

spot on news

— ANZEIGE —