Hollywood Blog by Jessica Mazur

Kingston wünscht sich Brüderchen Zuma weg

Kingston wünscht sich Brüderchen Zuma weg
Kingston wünscht sich Brüderchen Zuma weg

von Jessica Mazur

Es ist mal wieder soweit, es darf gefuttert werden! Wie immer feiern die Amerikaner auch in diesem Jahr am letzten Donnerstag im November eins ihrer wichtigsten Familienfeste: Thanksgiving. Familienangehörige und/oder Freunde kommen zusammen, um sich bei Unmengen Truthahn, mit Marshmallows überbackenen Yams (süße Wurzeln) und Kürbiskuchen die Bäuche voll zuschlagen und sich genüsslich zu betrinken... äh... ich meine natürlich, sich über die Dinge zu unterhalten, für die man im vergangenen Jahr dankbar ist, denn darum geht es ja schließlich ;-) Bei dem anhaltenden Baby-Boom in Hollywood, sprechen die Promis natürlich in erster Linie von den lieben Kleinen, wenn es um das Thema Dankbarkeit geht.

- Anzeige -

So erklärten Gwen Stefani und Gavin Rossdale, dass sie in diesem Jahr besonders dankbar dafür sind, mit Zuma Nesta Rock einen zweiten, gesunden Jungen bekommen zu haben. Ein Gefühl, dass sich bei Zumas Bruder Kingston allerdings SEHR in Grenzen hält, denn wie der stolze Papa verriet, hat sich Kingston immer noch nicht mit dem Gedanken angefreundet, dass sein Bruder tatsächlich für immer bleiben soll. Auch Reese Witherspoon und Gwyneth Paltrow verrieten, dass sie sich beim Thanksgiving Dinner in diesem Jahr für ihre Kinder bedanken werden.

Letztere serviert ihren Kids aus lauter Dankbarkeit sogar keinen Truthahn, sondern kindgerechte Turkey-Burger mit Cranberry-Ketchup. Mmh, ich kriege Hunger...;-) Eine andere Thanksgiving-Tradition in Hollywood ist es, die Nacht durchzumachen. Allerdings nicht, um in den Clubs der Stadt zu feiern (was auch schwer möglichist, um zwei ist in LA schließlich Sperrstunde), sondern um die 'Early Bird Sales' nicht zu verpassen.

Thanksgiving geht nämlich nahtlos in den 'Black Friday' über, DEM Shopping-Tag des Jahres in Amerika, an dem viele Geschäfte nachts um drei oder vier Uhr ihre Türen öffnen, mit Sonderangeboten locken und einige Einkaufswütige schon Stunden vorher anstehen, um auch ja kein Angebot zu verpassen. Eigentlich gar keine schlechte Erfindung dieser 'Black Friday', denn gibt es eine bessere Möglichkeit die Kalorien des Turkey Dinners wieder abzuarbeiten, als einen Shopping-Marathon? Mir fällt zumindest keine ein...;-) Ich werde den 'Black Friday' in LA allerdings in diesem Jahr sehr zur Freude meines Kontos verpassen, da ich bereits mit einem Fuß aus der Tür und auf dem Weg in Richtung Flughafen bin.

Meine schauspielernde Hälfte dreht nämlich in den kommenden Wochen einen Film in New Orleans, und ich fahre für ein paar Tage mit. Ich freue mich schon riesig, denn alles, was mir bisher über New Orleans erzählt wurde, hörte sich sehr gut an (...mal abgesehen von der Tatsache vielleicht, dass New Orleans offiziell die gefährlichste Stadt Amerikas ist. Hilfe...). Ob ich in Louisiana Zeit finden werde für ein traditionelles Turkey-Dinner, weiß ich noch nicht, mir wurde nur gesagt, ich dürfte auf keinen Fall wieder abreisen ohne mindestens einmal Turtle-Soup gegessen zu haben. Na dann: Schildkrötensuppe, here I come!

Viele Grüße aus Lalaland und happy Thanksgiving von Jessica Mazur

 

Kingston wünscht sich Brüderchen Zuma weg
© Bild: Jessica Mazur