Hollywood Blog by Jessica Mazur

Kindergeburtstag in BelAir - mein Tag als Nanny

Kindergeburtstag in BelAir - mein Tag als Nanny
Kindergeburtstag in BelAir - mein Tag als Nanny

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Ich habe am Wochenende meine sechsjährige Nachbarstochter auf einen Kindergeburtstag begleitet, da die Mutter der Kleinen verhindert war - was für ein Erlebnis!

Die Party fand im todschicken BelAir, der teuersten Wohngegend LAs, statt. Kurz nach meiner Ankunft in dem sechs bis sieben Millionen Dollar Haus - was für Bel-Air-Verhältnisse unteres Mittefeld bedeutet - musste ich jedoch schnell feststellen, dass irgendwas nicht stimmte: NIEMAND nahm Notiz von mir.

Kein "hello", kein "welcome", kein gar nichts. Selbst die Gastgeberin ignorierte mein "Hi, I am Jessica!" und begrüßte stattdessen nur überschwänglich die Kleine neben mir. Was war da los? Wo war die typische amerikanische Freundlichkeit? Wo das viel zu breite, strahlende Lächeln, mit dem man hier gewöhnlich Leute begrüßt, und wo das übertriebene "it's SO nice to meet you", das jeder sagt und keiner meint ;-)?

Die Antwort bekam ich kurze Zeit später, als ich den Garten betrat und eine junge Frau zu mir meinte: "We are over here." Häh? Wer, WIR? Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Da sich die Mütter alle untereinander kannten und somit klar war, dass das Mädchen nicht meins war, dachten die schicken BelAir Ladies, ich wäre die Nanny, oder sagen wir lieber: NUR die Nanny, und somit anscheinend nicht "socially acceptable"!

Ich habe dieses Missverständnis dann auch nicht aufgeklärt, da es mir a) echt zu blöd war und ich b) vermutete, dass ich mit den Nannys eh mehr Spaß haben würde ;-) Was dann auch der Fall war. Während die Kids eine minutiös geplante Geburtstagsparty feierten (45 Min. basteln, 30 Min. Pizza essen, 45 Min. Zaubershow anschauen, 30 Minuten Kuchen essen), erzählten mir die Nannys allerlei Storys...

Mein persönliches Highlight: ein Mädchen wurde von ihrem Daddy gefragt, was sie denn am Wochenende Schönes unternehmen möchte, sie könne sich ALLES aussuchen, was sie wolle. Die Antwort der Sechs(!)-Jährigen: "I wanna go to KITSON!" (Kitson ist eine Trend-Boutique auf dem Robertson Blvd., wo auch Paris & Nicole immer shoppen gehen). "CUTE", oder!?!

Und während die Mütter bei Schampus im Schatten saßen und sich vermutlich darüber unterhielten, "how stressful" Kindererziehung ist, waren "wir Nannys" es, die Getränke holten, Streitereien schlichteten, weinenden Kids trösteten und Klebstoff aus Haaren wuschen. Um Punkt Fünf wurde die Party dann offiziell als "over" erklärt, und mein Ein-Tages-Ausflug in die Welt der Nannys ging zu Ende... Ein aufschlussreicher Nachmittag ;-) Und eine Sache noch zu den 'BelAir Damen':

It was SO nice, NOT to meet you, ladys!

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Kindergeburtstag in BelAir - mein Tag als Nanny
© Bild: Jessica Mazur