Kimye suchen die passende Hochzeitslocation

Kanye West und Kim Kardashian
Kanye West und Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) wollen nicht irgendwo heiraten - also klappern sie Hochzeitslocations ab.

- Anzeige -

in Frankreich

Das Traumpaar ('Bound 2') gönnte sich heute zunächst einen Shopping-Tag in Paris, bevor es das beeindruckende Schloss Château de Louveciennes, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde, besichtigte. Volle zwei Stunden nahmen die TV-Grazie und der Rapper sich Zeit, durch die Gemäuer zu wandeln und sich alles haarklein anzuschauen - natürlich wurden sie dabei von ihrer Entourage begleitet.

Während der Besichtigung zeigte sich einmal mehr, dass West die Hochzeits-Zügel fest in der Hand hält und nicht loslässt. "Kanye übernahm die Führung", schmunzelte ein Beobachter gegenüber 'X17 Online'. "Er stellte die Fragen und malte sich den großen Tag schon aus. Kim gab ein wenig Input, aber nicht viel. Es ging nur darum, wie Kanye die Dinge sah und wie er die Hochzeit organisieren wollte."

Gerüchte besagen, dass die Megastars davon träumen, vor ihrer offiziellen Hochzeit in ganz privatem Rahmen "Ich will" zu sagen - und das vielleicht nicht in Frankreich. Denn die Gesetze des Landes machen es Kim Kardashian und Kanye West nicht einfach: Eigentlich muss mindestens einer der Eheleute 40 Jahre in Frankreich leben, um dort heiraten zu dürfen. Da das für die Amerikaner unmöglich zu erreichen ist, könnten sie sich in den USA das Ja-Wort geben und in Frankreich feiern. Das Großereignis soll am 24. Mai stattfinden - wenn Kim Kardashian und Kanye West bis dahin die perfekte Hochzeitslocation gefunden haben.

Cover Media

— ANZEIGE —