Kim und Kanye: Sie sind verheiratet

Kanye West (36) und Kim Kardashian (33) sind von heute an offiziell Mann und Frau.

- Anzeige -

Es ist vollbracht

Die Reality-TV-Schönheit ('Keeping Up with the Kardashian') ließ sich nach Informationen des amerikanischen 'People'-Magazins von ihrem Stiefpapa Bruce Jenner (64) zum Altar geleiten, wo der Rapper ('Stronger') sichtlich nervös auf seine Braut wartete.

Zum Einzug sang Klassik-Star Andrea Bocelli (55), zu den Hochzeitsgästen gehörten laut 'Us Weekly' das Model Chrissy Teigen (28) und ihr Ehemann John Legend (35, 'All of Me').

Ein Augenzeuge beschrieb 'People' Kanyes Gemütszustand: "Es war lustig, wie nervös er war. Ihm war absolut die Tragweite dessen, was er im Begriff war zu tun, klar. Heute Morgen strahlte er die ganze Zeit, aber als der Zeitpunkt näher rückte, konnte man sehen, wie sich seine Nerven bemerkbar machten. Das ist bei den meisten Bräutigamen so."

Nachdem das Pärchen die vergangenen Tage mit ihren Familien und Freunden in Paris verbrachte, ließ es knapp 200 Hochzeitsgäste heute Morgen nach Florenz fliegen, wo die Zeremonie letztendlich stattfand. Die Planung des Mega-Events hatte Sharon Sacks, eine langjährige Freundin der Kardashian-Familie übernommen. Sie war auch für Kims Babyshower verantwortlich. Abergläubisch scheint die kurvenreiche Schönheit übrigens nicht zu sein: Sacks plante auch ihre vorangegangene Hochzeit mit dem Basketballer Kris Humphries (29), von dem sie sich nach 72 Tagen wieder trennte.

Nachdem es wochenlang hieß, die beiden Verliebten hätten sich für Paris als Hochzeitsort entschieden, verriet Kanye West vor Kurzem, warum Florenz eine so besondere Bedeutung für sie habe: Als sie einen Liebesurlaub in der italienischen Stadt verbrachten, die der Hip-Hopper als die "schönste Stadt Europas" bezeichnet, zeugten sie ihre Tochter North, die im Juni vergangenen Jahres zur Welt kam.

Die Ehe ist der dritte Versuch für Kim Kardashian und der erste Anlauf von Kanye West.

Cover Media

— ANZEIGE —