Kim und Kanye: Ohne North nach Irland

Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) genießen nach ihrer Hochzeit etwas Zeit zu zweit.

- Anzeige -

Geflittert wird zu zweit

Das Glamour-Paar gab sich am Samstag in Florenz das Ja-Wort und reiste anschließend am Sonntag ins irische Cork, wo sie der Zeitung 'Irish Independent' zufolge im luxuriösen Castylemartyr Resort in Munster ihre Flitterwochen verbringen. Ihre fast einjährige Tochter North nahmen die Reality-TV-Darstellerin ('Keeping Up With The Kardashians') und der Rapper ('Gold Digger') allerdings nicht mit. Laut 'People' wurde die Kleine von Kardashians Mutter Kris Jenner (58) mit nach Venedig genommen, wo sie ein Flugzeug bestiegen - wohin ist nicht bekannt.

Das frischgebackene Ehepaar will derweil vorerst in Europa bleiben - unter anderem um die Hochzeit von Wests Stylisten zu besuchen. "Sie haben geplant, nach der Hochzeit noch eine oder zwei Wochen in Europa zu bleiben, bis Kanye dann bei den X-Games auftreten muss", verriet ein Insider gegenüber der Publikation.

Vor den Traualtar traten die zwei Stars übrigens im Forte di Belvedere - einer Festung aus dem 16. Jahrhundert. Dort hielt West angeblich eine 18-minütige Rede, die er mit den Worten "Jetzt bin ich ein Kardashian!" abgeschlossen haben soll.

Dass die Zeremonie in Florenz stattfinden wird, deutete der Musiker übrigens bereits vor einiger Zeit im Interview mit der italienischen Zeitung 'La Nazione' an. Damals schwärmte er: "Es ist eine der schönsten Städte der Welt - für mich die schönste in Europa." Zudem vermutete Kanye West, dass er und Kim Kardashian ihren Nachwuchs in der italienischen Stadt gezeugt haben.

Cover Media

— ANZEIGE —