Kim und Kanye: Nur das Beste für Nori?

Kanye West und Kim Kardashian
Kanye West und Kim Kardashian © Cover Media

Kanye West (37) und Kim Kardashian (33) haben für die Erziehung ihrer Tochter North ein Regelwerk angelegt.

- Anzeige -

Erziehung mit Regelwerk

Wenn es um seinen Nachwuchs geht, so scheint das Glamour-Paar, das sich vergangenen Monat das Ja-Wort gab, perfektionistisch veranlagt. Jeder, der sich um das fast einjährige Mädchen kümmert, muss laut dem britischen 'Heat'-Magazin nämlich bestimmte Grundsätze befolgen, die von der Reality-TV-Darstellerin ('Kourtney and Kim Take New York') und dem Rapper ('Gold Digger') festgelegt wurden. Unter anderem wird Nori - wie die Kleine auch genannt wird - von einem Französischlehrer unterrichtet und wenn dieser eintrifft, muss stets ein Mitglied der Kardashian-Familie anwesend sein. "Wenn der Lehrer kommt und Kims Familie nicht zu Hause ist, wird Kanye stinkwütend", gab ein Nahestehender der zwei Promis preis. "Sie wollen, dass Nori Französisch lernt, weil sie viel Zeit [in Frankreich] verbringen werden."

Auch ihre Muttersprache, Englisch, soll North schnell erlernen, was die ambitionierten Eltern mithilfe von auf Lernkarten geschriebenen Wörtern erreichen wollen, die dem Mädchen laut vorgelesen werden.

Um den Tagesablauf ihres Sprösslings zu kontrollieren, wird jede Aktivität von den Nannys und Babysittern via iPhone-App gespeichert. Unter anderem verlangen West und Kardashian, dass sich North zwei Stunden am Tag körperlich ertüchtigt. "Es ist nicht so, als würde sie wie ein Sprinter herumlaufen, aber sie soll aktiv sein - krabbeln und mit Spielzeugen spielen, die vorher genehmigt wurden und ihren Geist und Körper stimulieren", verriet der Insider. "Die Schlaflieder werden von einer strikten Liste ausgewählt, die Oldies von Soul- und Jazzsängern wie Sam Cooke, Duke Ellington und Etta James, aber auch Balladen von Beyoncé und Whitney Houston beinhalten."

Bei der Garderobe ihrer Tochter überlassen die Stars ebenfalls nichts dem Zufall: Die Outfits ihrer Kleinen wählen sie jeden Tag selbst aus. "Ihre Kleidung wird mit ihren Schuhen koordiniert und keiner der Betreuer darf etwas an den im Voraus festgelegten Outfits ändern."

Ihre Flitterwochen verbrachten die frischgebackenen Eheleute übrigens in Irland, doch das soll dem Musiker und seiner Liebsten nicht reichen. Angeblich planen sie eine weitere Urlaubsreise, die sie nach Grenada verschlagen wird. Dort mieten sie für eine Viertel Million Dollar die Privatinsel Calivigny Island. "Sie fliegen mit einem Privatjet und Kanye wird die Insel 24 Stunden am Tag von Sicherheitsleuten umgeben lassen. Es wirkt übertrieben, die ganze Insel für sieben Tage zu mieten, aber für Kanye ist das sogar noch bescheiden", ließ ein Freund von Kim Kardashian und Kanye West wissen.

Cover Media

— ANZEIGE —