Kim und Kanye: Besondere Verbindung zu Florenz

Kanye West und Kim Kardashian
Kanye West und Kim Kardashian © Cover Media

Kanye West (36) "verehrt" Florenz, weil er glaubt, dass seine Tochter North dort gezeugt wurde.

- Anzeige -

Wurde Nori in Italien gezeugt?

Der Musiker ('Stronger') will seiner Verlobten Kim Kardashian (33) am 24. Mai das Ja-Wort geben und nachdem es zunächst hieß, das Paar plane die Trauung in Paris, steht nun Florenz hoch im Kurs. Im Gespräch mit der Florenzer Tageszeitung 'La Nazione' sprach der Künstler über seine Liebe zu der Stadt: "Ich verehre Florenz. Ich liebe Italien und den italienischen Lebensstil. Um die Wahrheit zu sagen, war ich mit Kim schon im vergangenen Jahr an den Ufern des Arno, nur wir zwei, inkognito. Ich glaube, dass unsere Tochter North zwischen den Meisterstücken der Renaissance empfangen wurde. Es waren unsere ersten Flitterwochen. Es ist eine der schönsten Städte der Welt - für mich die schönste Europas."

Zu der Meldung, dass Florenz nun tatsächlich der Veranstaltungsort ist, äußerte sich der sonst so auskunftsfreudige Kanye nicht, aber das 'People'-Magazin mutmaßte, dass das Paar im Belvedere die Ringe tauschen werde. 30.000 Euro solle es den Turteltauben wert gewesen sein, die Festung zu mieten. Die Gäste sollen per Privatjet aus Paris eingeflogen werden, wo am 23. Mai angeblich ein Dinner stattfindet.

Ein letztes Statement ließ sich Kanye West zu seiner Hochzeit dann aber doch entlocken: "Ich bin sehr glücklich. Ich bin ein Romantiker: Am Muttertag überreichte ich Kim einen riesigen Berg Blumen. Die Familie bedeutet mir alles, sie ist das Gegenmittel gegen den Druck des Ruhms. Familie und Kreativität entspannen mich. Ich bin glücklich, etwas für meine Familie zu erschaffen."

Cover Media

— ANZEIGE —