Kim Kardashians Versprechen bei den 'Webby Awards': "Nackt-Selfies bis ich sterbe!"

Kim Kardashian: "Nackt-Selfies bis ich sterbe!"
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (35) versprach bei den Webby Awards, ihre Fans auch zukünftig mit Nackt-Selfies zu erfreuen.

- Anzeige -

Ein großes Versprechen

Am Montag [16. Mai] wurden in New York die begehrten Internetpreise verliehen, zum ersten Mal wurde auch ein Award in der Kategorie 'Break the Internet' überreicht. Wenig überraschend durfte diesen die Reality-TV-Queen ('Keeping Up with the Kardashians') entgegennehmen, die sich an die Regel hielt, höchstens fünf Worte bei der Dankesrede sagen zu dürfen. "Nackt-Selfies bis ich sterbe!", erklärte sie dem Publikum, das daraufhin in tosenden Applaus ausbrach.

Genau dafür wurde Kim ja schließlich auch geehrt - mit ihren freizügigen Instagram-Fotos sorgt sie nach wie vor für Aufsehen und setzt damit Diskussionen über Feminismus, Körperbilder und Nacktheit in Gang.

Ebenfalls an die Fünf-Worte-Regel hielt sich überraschenderweise Kims Ehemann Kanye West (38, 'Stronger'), der als Künstler des Jahres geehrt wurde. "Ich mag keine kurzen Reden", sagte der für ausschweifende Vorträge bekannte Musiker.

Weitere Preisträger des Abends waren unter anderem Lena Dunham, Jessica Alba, Michelle Obama, The Weeknd, die Serie 'Game of Thrones' und das Magazin 'Vanity Fair'. Für reichlich Lacher sorgte Late-Night-Talker Jimmy Fallon (41). Er hatte seine Dankesrede vorher aufgezeichnet, da er den Preis für Best Social Content und Marketing nicht persönlich entgegennehmen konnte. Er sagte lediglich "Kim, Kourtney, Kylie, Khloé, Kendall" und brachte damit die Hauptakteure des Internets und damit auch der Webby Awards auf den Punkt.

Cover Media

— ANZEIGE —