Kim Kardashian will Schwangerschaftsrisiken vermeiden

Kim Kardashian will Schwangerschaftsrisiken vermeiden
Kim Kardashian bei den CFDA Fashion Awards in New York im Juni 2015 © Evan Agostini/Invision/AP

Als Kim Kardashian (34, "Selfish") mit Töchterchen North schwanger war, litt sie an einer Bluthochdruck-Erkrankung namens Präeklampsie. Nur 5 bis 8 Prozent aller schwangeren Frauen leiden daran. Aber Ärzte sagen, eine Wiederkehr ist wahrscheinlich. Deshalb will der Reality-Star bei seiner zweiten Schwangerschaft diesmal alles daran setzen, ernsthafte Komplikationen zu vermeiden. Dazu gehört laut dem US-Klatschportal "TMZ" auch ein Ernährungsberater, der Kim auf eine strikte Diät setzt.

Protein-Shake statt Donut

Jede Woche erhalte sie nun einen Ernährungsplan mit zwei Grundregeln: Viel Wasser trinken und eine geringe Aufnahme von Natrium. Für Kim ist das laut einem Insider eine große Umstellung, schließlich habe sie bei ihrer ersten Schwangerschaft jeden Morgen mit einem Donut in den Tag gestartet. Doch nun greife sie zum Protein-Shake. Indem sie sich an den Plan des Profis halte, hoffe Kim darauf, Symptome wie geschwollene Glieder, Kopfschmerzen oder Sehprobleme zu vermeiden.

spot on news

— ANZEIGE —