Kim Kardashian verteidigte ihre Mutterqualitäten

Kim Kardashian
Kim Kardashian © coverme.com

Kim Kardashian (33) wollte es nicht auf sich sitzen lassen, dass sie sich nicht genug um ihre Tochter North kümmere.

- Anzeige -

Kim: Defensive of North

Die Realityschöne ('Keeping Up with the Kardashians') und ihr Verlobter, der Rapper Kanye West (36, 'Homecoming'), bekamen im Juni ihre erste Tochter North. Die Amerikanerin wurde nun kritisiert, nicht genug Zeit mit der Kleinen zu verbringen. 'Kim ist es gewohnt, dass man sie kritisiert, ob es nun um ihr Gewicht oder ihre Klamotten geht. Aber wenn man jetzt über ihr Kind spricht - ehrlich, sie ist eine tolle Mutter", verteidigte ein Freund sie gegenüber 'Hollywoodlife.com'. "Sie wird nicht ruhig bleiben, wenn jemand schlecht über North und sie als Mutter spricht. Sie verbringt viel Zeit mit North, sie nimmt sie überall mit hin. Die Leute werden immer etwas finden, um sie fertigzumachen."

Am Wochenende teilte Kim Kardashian ihren 18,8 Millionen Twitter-Fans mit, dass sie mit North das erste Mal geschwommen sei. Daraufhin bemerkte einer ihrer Twitter-Anhänger, dass man sie nicht oft mit ihrer Kleinen sehen würde. Daraufhin explodierte die brünette Schönheit: "Du hörst dich so ignorant an. Wenn ich nicht jeden Schritt, den ich mit meiner Tochter mache, twittere oder auf Instagram veröffentliche, bedeutet das noch lange nicht, dass ich nicht die ganze Zeit bei ihr bin. Wir teilen das mit, was wir wollen. Oder geht es darum, dass ich meinen Verlobten bei seinen Konzerten unterstütze und davon Fotos veröffentliche? Wenn das Baby abends ins Bett geht oder eine Weile schläft, dürfen die Eltern arbeiten und sich gegenseitig unterstützen und auch ein bisschen Spaß haben", stellte eine wütende Kim Kardashian per Twitter klar.

© Cover Media

— ANZEIGE —