Kim Kardashian und Kanye West drohen Bodyguard mit Klage

Kim und Kanye drohen Bodyguard mit Klage
Kanye West und Kim Kardashian machen jetzt ernst © RV/WENN.com, RVAA/ZDS

Kim Kardashian (35) und Kanye West (38) wollen Berichten zufolge einen ihrer Bodyguards vor Gericht zerren.

- Anzeige -

Kanye Weste und Kim Kardashian: Ziehen sie vor Gericht?

Nachdem Steve Stanulis mit der Behauptung, er sei widerrechtlich von dem Promi-Paar entlassen worden, an die Presse ging, sollen ihm die Reality-TV-Darstellerin ('Kourtney and Kim Take New York') und ihr Rapper-Gatte ('Only One') nun mit einer Klage drohen. Laut 'TMZ' haben sie einen Anwalt auf ihren ehemaligen Sicherheitsmann angesetzt, da er gegen eine Vertraulichkeitsklausel in seinem Arbeitsvertrag verstoßen haben soll. Mit einer öffentlichen Entschuldigung könnte Stanulis die Klage, die ihn im Falle einer Schuldigsprechung zehn Millionen US-Dollar kosten würde, aber wohl abwenden.

Insgesamt arbeitete der Bodyguard zwei Wochen für das Glamour-Duo, Anfang Mai soll Kanye ihn allerdings beschuldigt haben, Kim nachzustellen. Im Interview mit der 'Daily Mail' enthüllte Stanulis dazu: "Ich hatte überhaupt nicht vor, Kim anzumachen. Ich bin glücklich verheiratet. Ich habe genug Probleme in der Welt und drei junge Kinder, das war also überhaupt nicht meine Absicht. Sie ist eine wunderschöne Frau, sehr attraktiv, aber ich habe nicht mit ihr geflirtet."

Nicht zum ersten Mal drohen 'Kimye' mit einer Klage wegen Diskretionsbruchs. YouTube-Mitbegründer Chad Hurley filmte die Verlobung der zwei Stars im Oktober 2013 und stellte das Video anschließend unerlaubt online. Letztendlich musste Hurley dem Paar rund 390.000 Euro Strafe zahlen.

Cover Media

— ANZEIGE —