Hollywood Blog by Jessica Mazur

Kim Kardashian sorgt für Aufreger: North West entwirft ihre Kleidung selbst

Kim Kardashian und North West
Kim Kardashian und North West © Splashnews

North West ist die neue Stil-Ikone

Wenn ich für meine zwei Töchter Kleider aussuche, dann passiert das meiste online und nach den Kriterien: „Was ist praktisch und trotzdem cute?“ und "Was kostet nicht ein Vermögen?“ Im Hause Kardashian West läuft das Ganze etwas anders. Wie anders, das verriet Kim K jetzt höchstpersönlich auf Twitter.

- Anzeige -

Dass North West eine Vorliebe für Mode hat, wissen wir ja schon länger. Schließlich war das Kind keine 18 Monate alt, da posaunte die stolze Mama schon lauthals in Interviews. „She just LOVES fashion.“ Jetzt - im zarten Alter von drei Jahren - hat die kleine North schon mehr Runway Shows in Paris und New York abgeklappert als die meisten Erwachsenen in ihrem ganzen Leben. Und dass die Tochter von Kim und Kanye in den Staaten inzwischen bereits selbst „Style Icon“-Status hat, beweist auch ein Blick auf die aktuellen US-Schlagzeilen.

So lieferte die ELLE heute zum Beispiel eine Sonderstrecke zum Thema „North Wests Best Fashion Week Outfits“. Die VOGUE berichtet über ihren „glamourösen Glitter Style“. Und die Daily Mail imponierte heute mit den „very important“ Breaking News: „North West holds a pink Lollipop in NYC“. Ihr wisst was das heißt, liebe Mütter. Sofort alles stehen und liegen lassen und den Kids schnell pinke Lollis besorgen. It's a trend, man!

Bei soviel PR um die Outfits der Kleinen, sind North' Kleider natürlich auch längst Thema in den sozialen Netzwerken. So findet man bei Instagram hunderte von Pics mit Hashtag #northweststyle, und auch auf Twitter wird regelmäßig die Frage diskutiert „Wie schafft das Kind es nur, immer so trendy auszusehen?“ Die Antwort darauf gab Kim Kardashian jetzt selbst. Einem ihrer Twitter-Follower verriet Kim jetzt nämlich, dass North West sich ihre Outfits nicht nur selbst aussucht, sondern dass sie diese auch selber kreiert.

„Wir lassen all ihre Outfits anfertigen. Sie sucht sich die Stoffe dafür in Stoffgeschäften aus“, so Kim. Jaha, während andere Dreijährige noch damit beschäftigt sind, einen runden Kreis oder eine gerade Linie aufs Papier zu bringen, geht North West „fabric shopping“ und entwirft Kleider. Victoria Beckham sollte sich warm anziehen. Die Konkurrenz steht nicht nur in den Startlöchern, sie ist bereits losgelaufen. In Miniatur Yeezy Sneakers...


Während der Großteil von Kims Twitter-Fangemeinde ganz angetan war von dieser neuen Erkenntnis, gab es natürlich auch wie immer ein paar Nörgler. Doch die ließ Kanyes bessere Hälfte eiskalt abblitzen. Nachdem nämlich ein User schrieb: „Das sind genau die Sachen, warum die Leute dich hassen“, konterte Kim mit: „Weil sie eine Leidenschaft für Mode hat und wir ihr die Möglichkeit geben, diese auszuleben? Mit ihrem Papa Zeit am Arbeitsplatz zu verbringen, daran ist doch nichts schlecht.“ Bumm! Und schon war Ruhe. Ich finde, sie hat Recht. Soll das Kind doch mit Papa Kleider entwerfen. Nicht zuletzt auch, weil Kanyes Schneiderinnen bestimmt TOTAL begeistert, dass sie endlich mal andere Stoffe verarbeiten dürfen als das ganze „blah blah Beige“ seiner Yeezy-Kollektion. 

Wenn ihr also das nächste Mal Fotos seht von North West in der Front Row einer Fashion Show und die Kleine mal wieder rumjault und nörgelt, dann liegt das NICHT daran, dass sie lieber auf dem Spielplatz wäre. Nein, der Grund für ihren Unmut ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass die Outfits auf dem Runway nicht ihrer Design-Ästhetik entsprechen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jessica Mazur