Kim Kardashian schämt sich fremd

Kim Kardashian
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (33) findet ihre Mutter Kris Jenner (58) anscheinend blamabel.

- Anzeige -

Für ihre Mutter

Gemeinsam tritt die Promi-Familie ('Keeping Up With The Kardashians') für verschiedene Reality-TV-Shows vor die Kamera und erfreut sich dadurch weltweiter Bekanntheit. Neben Kim und ihren Schwestern Kourtney (35), Khloé (29), Kendall (18) und Kylie (16) tut auch Mama Kris alles, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu erhaschen, was ihre Töchter aber wohl nicht immer beeindruckt. Kim selbst gab vor Kurzem zu, dass ihre Mutter sie oftmals kopiere und freizügige Fotos von sich im Internet zur Schau stelle. "Es ist zwar alles Spaß, aber tief drinnen schämen sich Kim und ihre Schwestern, wenn ihre Mutter solche Aktionen durchzieht", plauderte ein Nahestehender der Fernseh- und Fashion-Ikone im britischen 'Star'-Magazin aus. "Kim liebt es, dass ihre Mutter so sorglos ist, aber sie glaubt auch, dass sie sich blamiert."

Seitdem sie die Ehefrau von Rapper Kanye West (37, 'Gold Digger') und Mutter der einjährigen North ist, denkt sie offenbar im zunehmenden Maße darüber nach, wie sie sich in der Öffentlichkeit präsentieren soll. Während sie früher öfter Mal viel Haut mit ihren Outfits zeigte, möchte sich Kim Kardashian nun wohl bedeckter geben. "Die Tatsache, dass sie mittlerweile selbst Mutter ist, hat sie ernüchtern lassen, und sie hat Angst, dass die Leute über ihre Mutter lachen", verriet der Insider.

Dicke Luft herrscht derweil angeblich auch zwischen den Schwestern. Kürzlich hieß es, Kim sei auf ihre jüngere Schwester Khloé neidisch, da diese beträchtlich an Gewicht verlor und nun mit einem durchtrainierten Körper beeindruckt. Und auch Nachwuchsmodel Kendall soll die Eifersucht in ihr geweckt haben, nachdem sie für große Modehäuser wie Chanel und Marc Jacobs laufen durfte und sogar in der 'Vogue Paris' erschien. Hat Kim Kardashian etwa Angst, dass ihr jemand den Rang abläuft?

Cover Media

— ANZEIGE —