Kim Kardashian: Nennt mich Frau West!

Kim Kardashian
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (33) beantragte einen neuen Pass - in dem ihr neuer Name steht.

- Anzeige -

Neues Passfoto, neuer Name

Die Fernseh-Schönheit ('Kourtney and Kim take New York') heiratete den Rapper Kanye West (37, 'Gold Dinger') im Mai diesen Jahres und die beiden sind Eltern der 13 Monate alten North. Sie sprach schon in der Vergangenheit darüber, den Nachnamen ihres Liebsten anzunehmen, und nun scheint es, als hätte sie das Vorhaben umgesetzt: Am Dienstag [5. August] teilte sie auf Instagram ein glamouröses Passfoto mit ihren Fans und fügte die Hashtags "Mrs. West, Namensänderung" hinzu.

Bereits in ihren Flitterwochen drückte sie über das soziale Netzwerk aus, wie toll es sich anfühle, den Nachnamen ihres Liebsten zu benutzen. Die Reality-TV-Queen war hingerissen, als sie ihre neue Unterschrift zum ersten Mal sah. "Wir waren in Prag und haben Teller für das Restaurant unterschrieben. Das ist das erste Mal, dass ich mit West unterzeichnet habe", teilte sie im Juni auf ihrem 'Celebuzz'-Blog mit und fügte der Bildunterschrift ein Dutzend Herzchen hinzu. Auf dem Schnappschuss war die TV-Grazie zu sehen, die einen Teller mit "Kim Kardashian West" unterschrieben hatte.

Das 'People'-Magazin berichtete vor Kurzem bereits, dass das Familienleben von Kim und Kanye nicht idyllischer sein könnte. "Sie genießen es wirklich, Zeit zu Hause zu verbringen", erklärte ein Insider über das Power-Paar, das daheim ganz normale Dinge tue: "Sie sehen sich zusammen einen Film an, spielen im Kinderzimmer … gehen in der Nachbarschaft spazieren." Die beiden sollen so glücklich miteinander sein, dass schon sehr bald weiterer Nachwuchs unterwegs sein könnte. "Sie wollen beide mehr Kinder", behauptete der Insider. "Das wird vermutlich eher früher als später passieren."

In der zuletzt ausgestrahlten Folge von 'Keeping Up with the Kardashians' brachte die TV-Schönheit ihren Kinderwunsch zum Ausdruck, als sie im Thailand-Urlaub ein kleines Mädchen adoptieren wollte. Leider wurde diese Hoffnung zerstört, da die Regierung ihr einen Strich durch die Rechnung machte.

Doch Kim Kardashian bzw. Kim West wird den Wunsch, ein zweites Kind zu bekommen, sicherlich nicht aufgeben.

Cover Media

— ANZEIGE —