Kim Kardashian: Nase voll von Kanyes Plänen

Kim Kardashian
Kim Kardashian © coverme.com

Kim Kardashian (33) denkt, dass das Ego von Kanye West (36) "außer Kontrolle" ist.

- Anzeige -

Sein Ego-Trip nervt sie

Die Reality-Schönheit ('Kim and Kourtney Take Miami') ist seit April vergangenen Jahres mit dem Rapper ('Homecoming') zusammen. Im Oktober machte West seiner Liebsten sogar einen Antrag - vier Monate, nachdem sie ihre gemeinsame Tochter North zur Welt brachte.

Der Musiker manövrierte sich immer wieder ins Rampenlicht, weil er ungeheuerliche Kommentare während verschiedener Interviews abgab, einschließlich der Behauptung, er wäre der "einzig wahre" Rockstar. Dieses große Ego gehe nun langsam auch seiner Herzdame auf den Zeiger, ganz besonders, wenn es ihr Privatleben betreffe. "Kim war glücklich, Kanye viel von der Hochzeitsplanung zu überlassen. Sie weiß, dass er optisch denkt und es mag, die Dinge auf eine gewisse Weise zu arrangieren, normalerweise in einem ziemlich gewaltigen Ausmaß", verriet ein Insider dem britischen 'Star'-Magazin. "Aber jetzt spricht er darüber, [ihr] neues Haus zum Teuersten in L.A. zu machen. Er will, dass alles gewaltig wird. Es ist schwer, jemanden wie Kim zu übertreffen, aber sie hat das Gefühl, dass sein Ego außer Kontrolle gerät. Sie sagte ihm, dass das ihr Familienleben zerstören könnte."

Derzeit lebt das Paar im Haus von Kardashians Mutter, Kris Jenner (58), während das Anwesen in Bel Air umgestaltet wird. Doch schon jetzt schmiedet der Künstler Pläne, ein zweites Haus zu bauen, das sogar noch größer als ihr noch nicht mal fertig gestelltes Heim werden soll. "Mit all dem Chaos um sie herum - dem Ehe-Aus ihrer Mutter [mit Bruce Jenner] und den Problemen ihrer Schwester Khloé mit Lamar [Odom] - verlangt Kim nach Stabilität und ihr Zuhause in Bel Air stand dabei im Zentrum", erklärte der Insider weiter. "Selbst wenn sie dort einziehen, wird ein anderer stressiger Umzug am Horizont zu sehen sein."

Bleibt abzuwarten, ob Kim Kardashian ihrem Liebsten Grenzen aufzeigt.

© Cover Media

— ANZEIGE —