Kim Kardashian: Jetzt hat sogar ihr Mobile-Game Rekorde gebrochen

Kim Kardashian: Ihr Mobile-Game bricht Rekorde
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (35) hat mit ihrem Mobile-Game einen Rekord gebrochen.

- Anzeige -

App ist ein Mega-Erfolg

Die Reality-TV-Ikone ('Keeping Up with the Kardashians') brachte ihr Spiel 'Kim Kardashian: Hollywood' vor zwei Jahren auf den Markt und machte damit in nur fünf Monaten bereits satte 39 Millionen Euro. Laut 'Forbes' verdient Kim im Jahr etwa 46 Millionen Euro, 40 Prozent davon kommen von ihrem Handy-Spiel. Kein Wunder, schließlich wurde 'Kim Kardashian: Hollywood' bereits 45 Millionen Mal heruntergeladen. Das Spiel ist zwar kostenlos, um dem Ziel, einen neuen Star zu erschaffen, näher zu kommen, müssen die Nutzer allerdings In-App-Käufe tätigen. Ob Make-up oder Kleidung - die einzelnen Packs sind mit Preisen zwischen 3,99 und 99,99 Euro nicht gerade billig.

Und dennoch: Kardashian-Fans hält das nicht davon ab, das Game zu spielen, was Kim nun einen beachtlichen Rekord einbrachte. Das verriet Niccolo De Masi, Geschäftsführer der Spielefirma Glu, bei einem Meeting mit der Unternehmerin, das diese auf Snapchat übertrug.

"Leute, ich bin gerade in einem Meeting für 'Kim Kardashian: Hollywood' und wir checken all die lustigen Outfits", verriet Kim, die dann die Kamera zu Niccolo De Masi drehte. Der verkündete stolz: "Glückwunsch Kim, wir haben den Rekord für das umsatzstärkste Game gebrochen, das je über eine Person gemacht wurde."

Sie könne sich nun "eine ganze Insel" kaufen, schlug Niccolo De Masi vor und deutete damit an, wie viel Einnahmen Kim wirklich macht. "Er sagt eine Insel, aber mein Ziel war einfach nur ein weiteres Zuhause", gab sie sich bescheiden, zeigte aber gleich Ehrgeiz, noch mehr Kapital aus dem Spielehit zu schlagen: "Wir brauchen ein paar neue Ideen!"

An geldbringenden Ideen dürfte es der geschäftstüchtigen Kim Kardashian und ihren zahlreichen Mitarbeitern bei Glu aber wohl kaum mangeln.

Cover Media

— ANZEIGE —