Kim Kardashian: Ist sie zu egoistisch?

Kim Kardashian
Kim Kardashian © Cover Media

Die Verwandten von Kim Kardashian (34) sind wütend und werfen ihr Egoismus vor.

- Anzeige -

Die Familie ist sauer

Bei der Paris Fashion Week überraschte der Reality-TV-Star ('Keeping Up with the Kardashians') mit seiner neuen blonden Haarfarbe und wurde so zum Gesprächsthema Nummer Eins. Alles Berechnung, sind sich ihre Angehörigen sicher, die glauben, Kim hätte damit die Aufmerksamkeit von ihrer Halbschwester Kendall Jenner (19) ablenken wollen. Diese lief als Model bei zahlreichen Shows über den Laufsteg und hätte eigentlich im Mittelpunkt stehen sollen.

"Die ganze Familie, abgesehen von [ihrer Mutter] Kris Jenner natürlich, glaubt, dass Kims Absichten mit den blonden Haare rein egoistisch waren", berichtete ein Insider gegenüber 'Radar Online'. "Sie soll eigentlich in Paris sein, um Kendall zu unterstützen. Die Tatsache, dass sie ihre Haare gefärbt und dieses drastische Make-Over gemacht hat, nur um ihre jüngere Schwester auszustechen, ist ziemlich erbärmlich."

Kims Geschwister Kourtney (35), Khloé (30) und Rob Kardashian (27) sowie Kylie Jenner (17) sollen außerdem das Gefühl haben, zu einer Art Nebenshow von Kim zu verkommen. "Sie wird alles Erdenkliche tun, um sicherzustellen, dass es immer die Kim-Show bleiben wird, mit Gastrollen für ihre Geschwister", fügte der Insider weiter hinzu.

Gerüchte um die Kardashians gibt es derzeit viele. Vor allem die Beziehung zwischen Kourtney und ihrem Freund Scott Disick (31), mit dem sie drei kleine Kinder großzieht, sorgt derzeit für Spekulationen. Der Unternehmer enttäuschte gerade Fans in Großbritannien, da er einige Auftritte bei Veranstaltungen absagte, um stattdessen nach Frankreich zu reisen und dort bei Partys der Fashion Week zu feiern. "Für Kourt ist es nun offensichtlich, dass Scott sich niemals ändern wird", erklärte ein Nahestehender kürzlich im britischen Magazin 'Star'. "Nach seinem unberechenbaren Verhalten in den letzten Wochen, dachte sie, dass er sich Mühe geben würde. Sie ist am Boden zerstört, dass er keine Anstalten macht, ruhiger zu werden."

Seit 2007 wird die Familie Kardashian für die Reality-Show 'Keeping Up with the Kardashians' von Kameras begleitet. Die einzelnen Mitglieder wurden dadurch zu großen Stars in Amerika.

Cover Media

— ANZEIGE —