Kim Kardashian: Ihre Familie ist sauer

Kim Kardashian
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (34) scheint es mit ihrer Offenheit zu weit getrieben zu haben.

- Anzeige -

Hat sie zu viel verraten?

Schon seit einiger Zeit heißt es, Bruce Jenner (65) - der Stiefvater der Reality-TV-Queen ('Kourtney and Kim Take New York') - plane, sich einer geschlechtsangleichenden Operation zu unterziehen, bestätigt hat der ehemalige Athlet dieses Gerücht selbst aber noch nicht. Und auch der Rest der Familie hält sich zurück - bis auf Kim.

Die kurvige Schönheit sprach jüngst in einem Interview mit 'Entertainment Tonight' über die Pläne ihres Stiefpapas, eine Frau werden zu wollen, und bestätigte diese damit. Ihre Angehörigen soll dies allerdings stinkwütend gemacht haben.

"Kim hat sich mit ihren Worten über Bruce bei ihrer Familie in die Nesseln gesetzt", so ein Insider gegenüber dem britischen 'Heat'-Magazin. "Alle meinen, sie hätte bloß sagen sollen, dass er glücklich ist, und es dabei belassen sollen. Vor allem Khloé war sauer. Sie findet, dass sie Bruce im Privaten unterstützen sollten."

Auch Kendall Jenner (19) - Kims Halbschwester und eine der leiblichen Töchter, die Bruce Jenner mit seiner Ex Kris (59) hat - soll das Ganze sauer aufstoßen. Das junge Model hat sich nämlich noch nicht ganz mit der Situation abfinden können.

"Sie ist sehr aufgewühlt und verwirrt und kommt damit überhaupt nicht gut klar", gab die Plaudertasche aus dem Umfeld des Promi-Clans preis. "Sie pocht darauf, dass die Familie [Bruce] unterstützen muss, allerdings hinter verschlossenen Türen. Es ist schwierig für sie zu sehen, wie Kim im Fernsehen darüber redet."

Ob sich die Kardashians wohl wieder zusammenraufen werden?

Cover Media

— ANZEIGE —