Kim Kardashian: Ihr Vermögen sorgt für Neid

Kim Kardashian
Kim Kardashian © coverme.com

Kim Kardashian (33) hat Neider in ihrer Familie.

- Anzeige -

Schwesterliche Konkurrenz

Die Realityschönheit ('Kourtney and Kim Take New York') und ihr Verlobter, der Rapper Kanye West (36, 'Bound 2') verfügen über unglaublich viel Geld, das sie auch gerne ausgeben - gerade wird ihr riesiges Anwesen in Bel Air renoviert und die Hochzeitspläne sollen auch Unsummen verschlingen. Das bringt ihre Schwester Kourtney (34) angeblich auf die Palme: "Kims extremer Reichtum sorgt für Neid. Kourtney denkt, dass Kim manchmal geizig ist und gibt entsprechende Sprüche von sich. Sie wird neidisch, wenn Kim über ihre Privatjets spricht und erzählt, dass sie Kleider selten ein zweites Mal trägt", wusste ein Freund gegenüber dem britischen Magazin 'Closer' zu berichten. "Die Spannung zwischen ihnen begann, als Kourtney sich auf Häusersuche begab. Es mag zwar so aussehen, dass Kourtney und Scott [ihr Lebensgefährte] viel Geld verdienen, aber sie sind nicht so reich wie Kim. Wenn Kim mit ihrem Haus angibt, wie teuer ihr Verlobungsring war und von ihren Hochzeitsplänen erzählt, wobei das Budget für die Blumen allein eine Million Pfund [1,2 Millionen Euro] sein soll, nervt Kourtney das tierisch."

Aber nicht nur zwischen Kim Kardashian und ihrer älteren Schwester soll es momentan Irritationen geben, auch ihre Halbschwestern Kylie (16) und Kendall (18) Jenner seien sich derzeit nicht grün. Khloé Kardashian (29), Kims und Kourtneys jüngere Schwester, soll jetzt zwischen den Teens vermitteln: "Kylie ist manchmal neidisch auf Kendall und kämpft damit, wenn man sie miteinander vergleicht. Kylie hat das Gefühl, dass sie in ihrem Schatten lebt. Sie schlägt dann um sich und sagt unschöne Sachen zu Kendall, denn sie fühlt sich vernachlässigt. Khloé kennt das Gefühl und kümmert sich um sie."

Vielleicht sollte Khloé auch zwischen Kim und Kourtney Kardashian vermitteln.

© Cover Media

— ANZEIGE —