Kim Kardashian: "Ich würde meine Tochter nie in ein Korsett stecken!"

Kim Kardashian: Selbst sie hat (modische) Grenzen
Kim Kardashian © Cover Media, CoverMedia

Kein Korsett für North!

Kim Kardashian (36) muss sich dieser Tage oft zur Wehr setzen. Vor kurzem war es angeblich Kokain auf ihrem Tisch, heute wird die Reality-TV-Schönheit als schlechte Mutter beschimpft: Hat Kim ihre vier Jahre alte Tochter North tatsächlich in ein enges Korsett gezwängt?

Kim Kardashian klärt auf: "Das ist kein Korsett!"

Ein Paparazzi-Foto der Kleinen zeigte sie Anfang der Woche in einem pfirsichfarbenen Dress, über das offensichtlich ein Mieder geschnürt wurde. Schnell war die Internetpolizei unterwegs und echauffierte sich, wie man einem Kindergartenkind denn so etwas zumuten könne. Doch Mama Kim klärte nun auf:

"Dieses Kleid, das ich nicht designt, sondern tatsächlich gekauft habe, ist kein Korsett", betonte sie in einem Video auf ihrem Twitterkanal. "Das ist nur der Stoff vorne, der aussieht wie ein Korsett. Ich finde das wirklich süß. Ich habe es von einem Designer gekauft. Das ist nur das Material, Leute - kein echtes Korsett!"

Zu dem Video schrieb Kim dazu: "Ich würde meine Tochter nie in ein Korsett stecken! Das ist ein Kleid, das ich gekauft habe mit einem Stück aus Baumwolle, das geschnürt wird und wie ein Korsett aussieht! Nur zur Deko."

Gerade erst haben Kim Kardashian und ihr Ehemann Kanye West (40, 'Famous') ihre Kinderkollektion The Kids Supply gelauncht - da wird es ein Korsettkleidchen in Minigröße nach diesem Shitstorm nun vermutlich nicht zu kaufen geben.

DAS steckt hinter Kim Kardashians Drogen-Vorwurf
DAS steckt hinter Kim Kardashians Drogen-Vorwurf 00:01:13
00:00 | 00:01:13

Was es mit dem Kokain-Vorwurf auf sich hatte und wie Kim Kardashian diesen Irrtum schließlich ganz einfach aufklären konnte, sehen Sie im Video.

Cover Media

— ANZEIGE —