Kim Kardashian: Ich wollte doch nur helfen

Kim Kardashian
Kim Kardashian © coverme.com

Kim Kardashian (33) fühlt sich "attackiert", weil sie gemeinnützig war und trotzdem kritisiert wurde.

- Anzeige -

Sind zehn Prozent zu wenig?

Die Reality-Schönheit ('Kourtney & Kim Take Miami') hatte vergangenen Monat eine eBay-Auktion gestartet und versprach, einen Teil der Gewinne den Menschen zu spenden, die auf den Philippinen dem Taifun Haiyan zum Opfer fielen. Doch die Fernsehdarstellerin wurde dafür kritisiert, nur zehn Prozent des Erlöses gespendet zu haben - zu wenig, finden manche. Dieser Vorwurf macht den Star unglaublich traurig: "Das Problem ist, dass ich dafür attackiert werde, wenn ich etwas gebe und versuche, den Menschen zu helfen", klagte sie in einem Blog-Post, der den Titel 'Giving Comes From The Heart' trug, auf ihrer Webseite. "Ich veröffentliche nicht alles was ich mache, um Charity-Organisationen und den Menschen auf der ganzen Welt zu helfen. Ich mache das, weil ich das möchte. Ich mache das, weil mein Vater mir das beigebracht hat. Ich mache das, weil es das Richtige ist. Also wenn mich die Menschen dafür attackieren, dass ich zehn Prozent meiner eBay-Auktions-Verkäufe an die Philippinen gebe, tut das weh."

Weiterhin bekräftigte Kardashian, dass sie seit Jahren Gutes tut und spendet. Obwohl sich zehn Prozent zunächst nach wenig anhört, erklärte die TV-Schöne, dass tatsächlich eine große Summe zusammenkam und dass dahinter weit mehr stecke. "Ich gebe zehn Prozent all meiner Einkünfte an Charity-Organisationen, nicht nur von diesen eBay-Auktionen", führte sie aus.

Doch von den ganzen Negativ-Meldungen lässt sich die Unternehmerin nicht ihr Wohltäter-Herz nehmen, so will sie damit weitermachen, Menschen in Not zu helfen. Außerdem wolle sie ihre Fans zum Ende des Jahres an die Nächstenliebe erinnern: "Ich werde damit weitermachen, meinem Herzen nachzugehen und bin glücklich zu wissen, dass viele andere Spaß daran hatten, etwas von mir zu kaufen, wie auch etwas zu geben. Geben kommt vom Herzen. Wir alle müssen daran erinnert werden, wenn wir dieses Jahr während der Weihnachtssaison feiern", betonte Kim Kardashian.

© Cover Media

— ANZEIGE —