Kim Kardashian: Hinterhofverkauf mit Familie

Kim Kardashian (33) verkaufte ihren alten Krempel.

- Anzeige -

Für den guten Zweck

Die Reality-Schönheit ('Keeping Up with the Kardashians') wurde dabei von ihrer Familie unterstützt, gemeinsam verkaufte der Clan bei dem Event alte Besitztümer in Woodland Hills, Kalifornien. "Wir haben heute einen Hinterhofverkauf für den guten Zweck!", twitterte Kardashian und fügte der Nachricht ein dreigeteiltes Bild hinzu. Auf dem ersten sieht man zwei aufgestellte Spenden-Gläser, auf denen man sehen kann, dass das Geld an die Organisationen 'No Kid Hungry' und 'Fisher House' gespendet wird, auf dem zweiten kann man einen Blick auf alte Stücke der Familie werfen und auf dem dritten Bild ist ein Werbeschild für den Flohmarkt abgebildet.

Für drei Stunden nahmen Kim, ihre Schwestern Khloé (29), Kourtney (34) und ihre Halbgeschwister Kendall (18) und Kylie (16) sowie das Familienoberhaupt Kris Jenner (58) Spenden für ihre persönlichen Habseligkeiten entgegen. Jenners Noch-Ehemann Bruce (64) war auch zugegen und half den Ladys bei dem Verkauf. Das Paar trennte sich nach 22 gemeinsamen Ehejahren, doch Kim schaffte es diesen Monat bereits zum zweiten Mal, ihre Mutter und ihren Stiefvater einander näher zu bringen. Vor Kurzem waren beide schon beim 18. Geburtstag von Kendall dabei. "Kim dachte, dass Kendalls Geburtstag die perfekte Gelegenheit sei, um ihre Eltern wieder zusammen zu bringen", verriet ein Insider dem britischen 'Star'-Magazin. "Sie wollte sie an die guten Zeiten erinnern, die sie zusammen erlebt haben. Diese Zeit miteinander zu verbringen, erinnerte Kris und Bruce daran, wie gut sie miteinander auskommen und wie sehr ihre jüngsten Töchter, Kendall und Kylie, sie immer noch brauchen. Kim ist optimistisch, dass es der erste Schritt in Richtung Wiedervereinigung ist." Anscheinend ging der Plan auf: Alle Familienmitglieder lächelten am Sonntagnachmittag beim Verkauf.

Es ist noch nicht bekannt, wie viel Geld Kim Kardashian und Co. für den guten Zweck zusammenbekommen haben - eine nette Familien-Aktion war es allemal.

© Cover Media

— ANZEIGE —