Kim Kardashian hat Schuppenflechte - und will die Flecken auf der Haut nicht mehr verdecken

Kim Kardashian: Leben mit Schuppenflechte
Kim Kardashian © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

"Schönheitsfehler"

Kim Kardashian (35) kann jetzt mit ihrer Hautkrankheit gut umgehen.

Der Realitystar ('Keeping Up with the Kardashians') wurde 2010 mit Schuppenflechte diagnostiziert. In den ersten Jahren wollte Kim die Flecken auf der Haut verdecken, aber mittlerweile steht die zweifache Mutter dazu: "Ich gehe jetzt offen damit um", teilte sie am Mittwoch [31. August] mittels ihrer App mit. "Ich habe einen großen Flecken auf meinem rechten Bein, der sichtbar ist. Ich versuche gar nicht mehr, ihn abzudecken. Es ist halt mein Schönheitsfehler und jeder weiß davon, also warum sollte ich es abdecken? Nach all den Jahren habe ich gelernt, damit umzugehen."

Das bedeutet eine bestimmte Diät - die Realityschönheit isst keine Tomaten oder Auberginen mehr und trägt jeden Abend Kortisonsalbe auf die entsprechenden Stellen auf. Sie hofft darauf, dass eines Tages ein Mittel die Schuppenflechte heilen kann, aber bis es soweit ist, akzeptiert sie ihre Hautkrankheit. Und sie hält sie auch nicht davon ab, besonders viel Haut zu zeigen - so geschehen bei den MTV VMAs am Sonntag [28. August], bei denen sie in einem knappen Kleid von John Galliano auftauchte. "Ich wollte eigentlich dieses Jahr zu den VMAs sehr glamourös erscheinen, aber ich änderte meine Meinung in letzter Minute. Ich wurde von einem Trip nach Mexiko inspiriert und ich wählte dann dieses unglaubliche Galliano-Kleid, das schon seit Ewigkeiten in meinem Kleiderschrank hing", verriet Kim Kardashian.

Cover Media

— ANZEIGE —