Kim Kardashian entschuldigt sich bei Apple

Kim Kardashian entschuldigt sich bei Apple
Kim Kardashian entschuldigt sich bei Apple. © Getty Images, Jason Merritt

Die Fans von Kim Kardashian (35) überrannten den Apple Store. Am 20. Dezember enthüllte Kim, sie werde die App KIMOJI mit selbst designten Emojis auf den Markt bringen: Die Mini-Pics zeigen beispielsweise ihren erhobenen Mittelfinger, ihren Kurven-Po oder auch ihren perfekt geschminkten Mund und können wie die altbekannten Smileys in Textnachrichten verwendet werden. Wir ahnten es schon: Nach dem Launch war die Nachfrage im App Store von Apple so groß, dass es zu technischen Problemen kam.

- Anzeige -

Emoji-Chaos

Kim reagierte darauf, wie eine echte Online-Queen es eben tut: Gut gelaunt entschuldigte sie sich beim Technikhersteller für ihren unglaublichen Erfolg.

"Apple, es tut mir so leid, dass ich euren App Store gecrasht habe!!! Ich kann kaum fassen, dass so viele Menschen KIMOJI gedownloaded haben, dass der komplette Apple Store betroffen war!"

Enttäuschte Fans, die KIMOJI gestern nicht kaufen konnten, sollen es einfach in den kommenden Tagen noch einmal versuchen, legte die Reality-TV-Dame nach. "Wir haben hart an dieser App gearbeitet und wissen von den technischen Problemen, die aufgrund der großen Nachfrage entstanden sind. Meine KIMOJI App wird bald wieder online sein", beruhigte Kim Kardashian ihre Bewunderer, bevor sie ein weiteres Mal in Begeisterung ausbrach: "Aaaaaaahhhh, ich kann es immer noch nicht glauben: Wir haben den gesamten App Store lahm gelegt!"

Im deutschen Apple Store kostet die KIMOJI App 1,99 Euro, fuhr bisher aber überwiegend negative Rezensionen ein.

Cover Media

— ANZEIGE —