Kim Kardashian: Botox trotz Schwangerschaft?

Kim Kardashian ist im siebten Monat schwanger
Die schwangere Kim Kardashian soll sich trotz Babybauch Botox spritzen lassen. © AKM-GSI / Splash News

Hauptsache faltenfrei, oder wie?

Es gab ja schon einige wilde Gerüchte um den Kugelbauch von Kim Kardashian, aber das wäre wirklich krass. Laut dem US-Magazin ‚InTouch‘ hat sich der schwangere Reality-Star Botox in Mund- und Augenpartie spritzen lassen. Die 32-Jährige, so wird ein Insider zitiert, sei einfach süchtig nach Schönheit.

- Anzeige -

Ob Botox oder andere Füller dem Baby tatsächlich schaden, ist zwar nicht bewiesen, denn es gibt keinerlei Studien, die das be- bzw. widerlegen. Fürsprecher sagen, die Gefahr sei gleich null, da die injizierte Substanz an ihrem Platz bleibt und nicht in den Gesichtsmuskeln wandert. Der amerikanische Dermatologe Dr. Simon Ourian sagt dagegen: „Alles, was eine schwangere Frau in ihren Körper tut, kann das Baby erreichen.“

Inzwischen ließ Kim Kardashian ausrichten: Die Botox-Gerüchte seien absurd und nicht wahr. Auch Kindsvater Kanye West dürfte solche Schönheits-Experimente nicht dulden. Schließlich war die Mutter des Rappers einst bei einer Beauty-OP gestorben.

Bilderquelle: Splashnews

— ANZEIGE —