Kim Kardashian bewundert Bruce als Frau

Kim Kardashian bewundert Bruce als Frau
Kim Kardashian © Cover Media

Laut Kim Kardashian (34) sieht Bruce Jenner (65) als Frau "sehr ungezwungen" aus. Der ehemalige Olympionike gab im April nach monatelangen Spekulationen preis, von nun an als Frau leben und sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen zu wollen. Schon in den 80ern habe er eine Hormonbehandlung bekommen. Gestern Abend [17. Mai] wurde der erste Teil des TV-Specials 'Keeping Up with the Kardashians: About Bruce' im US-Fernsehen ausgestrahlt, in dem zu sehen war, wie die Familienmitglieder des einstigen Sportlers auf seine öffentliche Verkündung reagierten. Der Familienvater konnte sich voll und ganz auf die Unterstützung seiner zahlreichen Kinder verlassen.

- Anzeige -

"Sie ist wunderschön"

Vor allem Stieftochter Kim Kardashian zeigte stets Verständnis und verriet nun gegenüber 'Access Hollywood', dass sie kürzlich das Vergnügen hatte, Bruce als Frau kennenzulernen. "Es war wundervoll und sie sah schön, wirklich wunderschön", schwärmte der TV-Star. "Sie hat sich aufgebrezelt, mit schönem Make-up, schönem Haar. Sehr, sehr schön und sehr ungezwungen."

Als sie gefragt wurde, ob sie denn den weiblichen Namen ihres Stiefvaters wisse, bejahte sie zwar und erklärte, dass sie den Namen möge, verraten wollte sie ihn allerdings nicht.

Im TV-Special waren einige emotionale Szenen zu sehen. Khloé Kardashian (30) etwa gab zu, dass es für sie anfangs schwer war, mit Bruces Verwandlung klarzukommen. "Wir wussten, dass Bruce ein Transvestit war, aber uns wurde nie gesagt, dass es eine komplette Verwandlung zur Frau werden würde", sagte sie, während ihre Halbschwester Kendall Jenner (19) mit Tränen in den Augen neben ihr saß.

Auch Kylie Jenner (17) äußerte sich vor der Kamera, war allerdings so von ihren Gefühlen überwältigt, dass sie nicht viel sagen konnte. "Er setzte sich mit mir zusammen und sagte mir alles", begann sie lediglich.

Während der gestrigen Ausstrahlung von 'Keeping Up with the Kardashians: About Bruce' kommentierte Kim Kardashian die Sendung auch via Twitter. "Es muss für Bruce so schwer gewesen sein, jedem von uns seine Geschichte zu erzählen. Könnt ihr euch das vorstellen? Ich respektiere ihn so sehr dafür, dass er sich geöffnet hat und so ehrlich war", schrieb sie. "Ooooh, die Tränen! Das nochmal zu sehen und zu durchleben ist schwerer, als ich dachte! Ich bin froh, dass wir uns geöffnet und unsere Reise geteilt haben."

Cover Media

— ANZEIGE —