Kim Kardashian: Angst vor "Pippa-Moment"

Kim Kardashian
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (33) möchte, dass ihr an ihrem Hochzeitstag jede Aufmerksamkeit zuteil wird.

- Anzeige -

Panische Braut

Die Reality-TV-Darstellerin ('Keeping Up With The Kardashians') tritt am 24. Mai mit ihrem Verlobten, dem Rapper Kanye West (36, 'Heartless'), vor den Traualtar, hat allerdings Angst, dass sie von ihrer Halbschwester Kendall Jenner (18) in den Schatten gestellt wird. Nach Kardashians Meinung ist dies Herzogin Catherine (32) passiert, als diese 2011 den britischen Prinz William (31) heiratete. Damals erregte Catherines Schwester Pippa Middleton (30) mit ihrem wohlgeformten Hinterteil das öffentliche Interesse.

"[Kim] möchte nicht, dass sich etwas Ähnliches bei ihrer Hochzeit zuträgt", enthüllte ein Nahestehender der TV-Ikone gegenüber dem britischen Magazin 'Now'. "Es ist Kims großer Tag und sie will nicht, dass Kendall sie in den Schatten stellt. Kim will an ihrem Hochzeitstag im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen."

Nicht nur Angst, sondern auch Neid soll Kardashian erfüllen. Neben Kendall beneidet sie angeblich auch ihre jüngste Schwester Kylie (16) um deren Jugend. "Sie wünscht sich, dass sie so jung und sorglos wie Kendall und Kylie wäre. Kim fühlt sich alt, fett und hässlich. Sie ist verdammt neidisch! Kylie ist jung, hübsch und die Kamera liebt sie. Kim wäre gerne 15 Jahre jünger - aber diese Tage sind für immer vorbei. Sie ist total deprimiert", so der Insider über Kim Kardashian, die sich trotz aller Sorgen hoffentlich trotzdem auf ihre dritte Hochzeit freut.

© Cover Media

— ANZEIGE —