Kim Kardashian: Alles Blödsinn!

Kim Kardashian
Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (33) ist fuchsteufelswild, dass sich die Zeitschriften einfach Geschichten über ihr Leben ausdenken würden.

- Anzeige -

Unsinn in Magazinen

Die TV-Darstellerin ('Keeping Up with the Kardashians') hält es einfach für "unglaublich", was manche Journalisten in Magazinen schreiben, um die Leserschaft zu steigern.

Noch in diesem Monat wird die Fernseh-Schönheit ihren Rapper-Verlobten Kanye West (36, 'Heartless') in Paris heiraten - gefundenes Fressen für die Presse, die unzählige (angeblich erfundene) Geschichten über die bevorstehende Trauung veröffentlicht. So nicht mit Kim! So wandte sie sich gegen das Cover des 'In Touch'-Magazins, das "sie" angeblich dabei zeigt, wie sie Probleme hat, in ein Hochzeitskleid zu passen. "Es ist ziemlich unglaublich, was Leute machen, um ein Magazin zu verkaufen … in diesem Bild steht wirklich ganz klein 'Foto-Neuschöpfung' darunter", tobte sie in einem Blog-Eintrag auf ihrer 'Celebuzz'-Seite, den sie 'Not What it Seems' [nicht so, wie es scheint] nannte und erklärte ihren Fans weiter: "Es ist kein echtes Bild von mir, aber sie deuten an, dass es eins ist … super lahm!!"

Die Titelseite wurde 'Inside Kim’s Wedding From Hell' genannt und zeigt ein angebliches Foto von der Fashionista, wie sie versucht, sich in ein weißes Kleid zu pressen, dies aber nicht über ihren Po bekommt.

Dies ist nun das zweite Mal innerhalb von wenigen Tagen, in denen sich die TV-Queen gegen Gerüchte wehrt, die mit ihrer anstehenden Hochzeit zu tun haben. Am Mittwoch wandte sie sich mit einem Twitter-Post an ihre Fans, um mit den ganzen Spekulationen aufzuräumen. "Wir werden unsere Hochzeit für 'Keeping Up with the Kardashians' nicht filmen", stellte sie klar. "So gerne wir diese Erinnerungen liebend gerne teilen würde, bleibt die Privatsphäre unsere hauptsächliche Priorität." Außerdem sagte sie, dass sie - entgegen weiterer Behauptungen - noch nicht mit West verheiratet sei und dass auch noch niemand ihr Kleid bis jetzt gesehen hätte. Auch was die Gäste angeht, hätten sich die Schreiber Geschichten ausgedacht. "Es wurde keine Gästeliste veröffentlicht. Ich habe gefälschte gesehen. Vor allem sind nicht 1.600 Leute eingeladen, wie ich gerade gelesen habe. Sie wird sehr klein und intim", verriet Kim Kardashian über ihre Hochzeit.

Cover Media

— ANZEIGE —