Kim Gloss: Paul Walkers Tod geht ihr nah

Kim Gloss
Kim Gloss © coverme.com

Kim Gloss (21) sieht Parallelen zwischen ihrem Autounfall und dem Unfalltod von Paul Walker (†40).

- Anzeige -

Fast dasselbe Schicksal

"Das war eigentlich fast derselbe Fall, dieselbe Geschichte", sagte die junge Musikerin ('Ray Bom A Bom A') im Interview mit 'Promiflash'. Walker ('The Fast & The Furious') starb am 30. November bei einem Autounfall, nachdem der Fahrer des Wagens die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Bei ihren Unfall, der im September in Hamburg geschah, saß Gloss selbst am Steuer. Ihre Freundin Ines Redjeb (26) wurde schwer verletzt. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung geht Walkers Tod der TV-Schönen extrem nah: "Das hat mich besonders getroffen, weil ich selber weiß, wie schnell es gehen kann: Es sind zwei, drei Sekunden, die wirklich dein Leben kosten können", machte sie deutlich.

Mit 'RTL' sprach Kim Gloss über ihren Unfall direkt und enthüllte, jeden Tag an die schlimmen Momente denken zu müssen. Dass der Unfall sie und Redjeb entzweit habe, stimme indes nicht: "Meine beste Freundin Ines hat sich schwer verletzt, lag sehr lang im Krankenhaus und ihr ging's nicht gut. Trotzdem sind wir immer noch beste Freundinnen", untermauerte Kim Gloss. 

© Cover Media

— ANZEIGE —