Kim Gloss albert in Video herum - und löst damit einen Shitstorm aus

Kim Gloss platzt der Kragen

Kim Gloss ist inzwischen seit vier Jahren Mutter. Rumalbern, Spielen und sich dabei zum Affen machen gehört zum Mama-Sein dazu. Das findet jedenfalls die einstige 'DSDS'-Kandidatin. Doch ihre Fans sehen das anders und lösen einen bösen Shitstorm aus. 

Sängerin Kim Gloss (24) sitzt auf dem Boden im Kinderzimmer ihrer Tochter Amelia, benutzt einen Schneebesen als Mikrofon und singt ausgelassen 'Hakuna Matata' aus 'Der König der Löwen' mit. Dieses Video teilt Kim mit ihren Followern auf Instagram. Doch anstatt vieler Likes und süßer Kommentare, erntet die Ex-'Dschungelcamp'-Teilnehmerin einen Shitstorm für den Post. 

Follower: "Da ist auch zu viel Botox im Gehirn gelandet!"

Ein paar der Kommentare unter ihrem Instagram-Video sind einfach nur geschmacklos. "Da ist auch zu viel Botox im Gehirn gelandet", behauptet beispielsweise eine Instagram-Userin. Weiter heißt es: "Sich wie eine 7-Jährige zu benehmen, ist eher ein Fall für die Klapse!" Ein anderer Instagram-User hetzt gegen die Sängerin: "Mach das nie wieder, du Schlauchboot-Lippe!"

Bereits in der Vergangenheit musste die Mutter immer wieder Kritik an Postings mit ihrer kleinen Tochter einstecken. Aber diesmal ist ihr der Kragen geplatzt. "Da habe ich mich zum ersten Mal so richtig drüber aufgeregt, dass die Leute so einen Blödsinn schreiben", erzählt die 24-Jährige in einem Interview mit 'RTL'. 

Kim: "Ich finde, es ist das normalste der Welt sich Kinder zum Affen zu machen!"

Kim Gloss wehrt sich. Anstatt ihren Kritikern keine Aufmerksamkeit zu schenken, postet sie erneut ein Foto auf Instagram und fordert andere Mamis dazu auf, zu zeigen, wie sehr und vor allem wie gerne sie mit ihren Kids herumalbern. "Ich bin stolz Mama zu sein, ich zeige es gerne und mache mich auch gerne für meine Tochter zum Affen!", schreibt Kim dazu. Und auch in unserem Video lässt Kim ordentlich Dampf ab!