Kim Cattrall: Ich bin eine Minderheit in Hollywood

Kim Cattrall: Ich bin eine Minderheit in Hollywood
Kim Cattrall © Cover Media, CoverMedia

Frau in gewissem Alter

Laut Kim Cattrall (60) hat man es in Hollywood als Frau über 40 schwer.

- Anzeige -

Für ihre Rolle als Männer verschlingende Samantha Jones in der Hitserie 'Sex and the City' gewann die Schauspielerin einen Golden Globe. Mittlerweile hat Kim aber das Gefühl, dass sie als Frau in einem gewissen Alter immer weniger Chancen auf potenzielle Rollen hat. "Als Schauspielerin in Hollywood beginnt es ab Anfang 40 schwieriger zu werden. Man hat ein Verfallsdatum und wenn dein Geburtstag eine gewisse Zahl erreicht hat, dann wollen dich die Leute nicht mehr - sie wollen das neue junge Ding … Ich bin jetzt eine Minderheit. Ich bin eine Frau im gewissen Alter", erklärte sie im Interview mit dem britischen 'Hello!'-Magazin.

Das hält den Filmstar aber nicht in seinem Bestreben ab, "so lange wie möglich" sexy zu sein.

In ihrer neuen Fernsehserie 'Sensitive Skin' erforscht Kim so auch Tabus rund um das Alter. "Als ich die Original-Serie auf BBC sah, fand ich das total aufregend und dachte: 'Das sind die Gedanken, die ich habe!' Immer wenn ich eine Sendung sehe, in der es um Ängste und Gedanken und spannende Dinge geht, die ich nicht wirklich in Worte fassen kann, dann ist das wie ein Führer durch den nächsten Teil des Lebens - 50 und darüber hinaus", berichtete sie weiter.

'Sex and the City' hat bekanntlich auch jede Menge umstrittene Themen und Tabus aufgegriffen, dennoch mache es laut Kim keinen Sinn, eine Fortsetzung der Serie zu drehen. Auch wenn die Serie in Bezug auf Sexualität und Feminismus viel erreicht habe, hätten die Frauen heutzutage ganz andere Sorgen: "Ich habe das Gefühl, dass es dafür eine bestimmte Zeit und einen bestimmten Ort gab … Es geht über sexuelle Freiheit und Identität und Manolo Blahniks hinaus. Wir waren dort und jetzt müssen wir die nächsten Grenzen einreißen", so Kim Cattrall.

Cover Media

— ANZEIGE —