Kiesza: "Damit hätte ich nicht gerechnet"

Kiesza
Kiesza © Cover Media

Kiesza (25) kann ihren Durchbruchnoch immer nicht fassen.

- Anzeige -

Erfolg kam überraschend

Die kanadische Sängerin ('Giant in My Heart') schaffte es in diesem Jahr, mit ihrer Single 'Hideaway' weltweit in die Charts und eroberte in manchen Ländern sogar die Top-Position. Damit gerechnet hätte sie niemals, wie sie gegenüber dem 'Q'-Magazin ausplauschte.

"Ich erwartete nicht, dass [der Song] so großen Erfolg haben würde", wunderte sich die Schöne. "Aber er explodierte einfach. Es war atomar! Und die ganze Welt bekam das Lied zur selben Zeit zu hören."

Inspirieren ließ sich Kiesza derweil von Chicago House - der Urform der heutigen House-Music -, dem Soul-Genre und "den Divas der 90er". Weiter verriet sie, dass es nicht lange dauerte, den Hit auf die Beine zu stellen. "'Hideaway' wurde innerhalb von 90 Minuten geschrieben, aufgenommen, gemixt und gemastered", erinnerte sich die Electro-Pop-Musikerin.

In der Vergangenheit liebäugelte sie übrigens auch mit anderen Genres. "Ich versuchte mich in Country, Indie, EDM, Folk, Jazz - die ganze Bandbreite", zählte sie auf. "Für eine kurze Zeit war ich sogar in einer Death-Metal-Band!"

Als Teenager trat Kiesza indes der Royal Canadian Navy bei und arbeitete als Codeentschlüsslerin - und die Zeit als Marine-Reservistin weiß sie bis heute zu schätzen. "In einer Kriegssituation wird man trainiert, sich seiner Wahrnehmung von Grenzen zu entledigen. Wenn man rennt, bis man glaubt, dass man tot umfällt, treiben sie dich an, weiter zu rennen. Dann merkt man, dass man nicht tot umfallen wird", beschrieb Kiesza.

Cover Media

— ANZEIGE —