Khloé Kardashian wollte unbedingt ein Baby

Khloé Kardashian wollte unbedingt ein Baby
Khloe Kardashian © Cover Media

Khloé Kardashian (31) dachte, sie könnte durch eine Schwangerschaft ihre Ehe mit Lamar Odom (36) retten.

- Anzeige -

Letzte Chance für ihre Ehe?

Die Reality-TV-Schönheit ('Keeping Up with the Kardashians') gab dem einstigen Basketballstar 2009 das Ja-Wort. Im Dezember 2013 gaben die beiden ihre Trennung bekannt, nachdem bereits 2011 erstmals Gerüchte die Runde machten, Lamar würde seine Frau betrügen. Khloé versuchte damals alles, um eine Trennung zu verhindern, sogar künstliche Befruchtung sollte das Eheglück bewahren. "Ich will ein Baby. Ich habe auch künstliche Befruchtung und das alles ausprobiert", verriet sie in ihrer Talkshow 'Kocktails with Khloé'. "Im Moment will ich nicht einfach ein Baby. Ich will aber immer noch eine Familie ... aber damals dachte ich: 'Oh Mann, ich muss ein Baby bekommen!' Das war alles, was ich damals wollte. Ich dachte, dass das vielleicht die Situation retten würde."

Heute sieht sie ein, dass ihre verzweifelten Versuche, die Ehe durch ein Kind zu retten, albern und unreif waren. "Ich bin froh, dass es nicht geklappt hat, ich war zu jung. Ich war 27 und dachte: 'Oh mein Gott, ein Baby wird das schon richten.' Aber es hätte gar nichts gerichtet", seufzte sie.

Mit Lamar Odom ist Khloé Kardashian nach wie vor verheiratet, obwohl sie bereits 2013 die Scheidung von ihm einreichte. Kurz bevor im vergangenen Jahr der letzte Schritt zum offiziellen Ende der Ehe getan werden sollte, brach Lamar allerdings nach einer Drogenüberdosis in einem Bordell zusammen. Nach einigen Tagen im Koma musste er monatelang im Krankenhaus behandelt werden, noch immer ist er nicht ganz fit. Khloé kümmerte sich währenddessen rührend um ihren Ex und legte die Scheidung erstmal auf Eis.

Cover Media

— ANZEIGE —