Khloé Kardashian will sich nicht mit Lamar versöhnen

Khloé Kardashian: Kein Liebes-Comeback mit Lamar
Khloé Kardashian will sich nicht mit Lamar versöhnen © Getty Images, Lisa Maree Williams

Khloé Kardashian (31) will Missverständnisse aus dem Weg räumen: Dass ihre Scheidung auf Eis liegt, heißt nicht, dass sie nicht stattfinden wird.

- Anzeige -

Liebes-Comeback ausgeschlossen

Die Fernseh-Dame ('Keeping Up With the Kardashians') kümmert sich derzeit rührend um ihren Ex: Lamar Odom (35) war vor einigen Wochen bewusstlos in einem Bordell gefunden worden und liegt seitdem im Krankenhaus. Zeitweise war sein Zustand mehr als kritisch, doch Schritt für Schritt ist er auf dem Weg der Besserung. Khloé ließ sofort alles stehen und liegen und eilte zu ihrem Verflossenen, um ihm beizustehen. Sogar das Scheidungsverfahren, das sie im Dezember 2013 selbst gestartet hatte, stoppte sie.

Aber wieso eigentlich? Das fragten sich viele Beobachter der Szenerie und glaubten, die Antwort zu kennen: Khloé und Lamar kommen wieder zusammen. Aber von wegen! Die jüngere Schwester von Kim Kardashian (35) stellte sich den Gerüchten im Interview mit dem amerikanischen 'People'-Magazin:

"Ich habe die Scheidung auf Eis gelegt, weil es keine Eile gibt. Aus medizinischen und tausend anderen Gründen ist es einfach klüger, wenn wir nicht geschieden sind. Aber das bedeutet nicht, dass Lamar und ich wieder zusammen kommen. Wir denken nicht einmal darüber nach, wieder eine Beziehung anzufangen."

Das Paar heiratete 2009 geheiratet, nachdem es gerademal einen Monat zusammen war. Trotz der geplanten Scheidung und vielen Tiefpunkten möchte Khloé Kardashian nun für ihren Ex da sein. "Er hat noch einen langen Weg vor sich, den er alleine gehen muss", seufzte sie. "Ich will ihn unterstützen, wie ich es versprochen habe."

Cover Media

— ANZEIGE —