Khloé Kardashian: Sie tut was sie kann

Khloé Kardashian
Khloé Kardashian © coverme.com

Kris Jenner (58) unterstützt ihre Tochter Khloé Kardashian (29) "zu 150 Prozent" während deren Scheidung.

- Anzeige -

Tapfer in der schweren Zeit

Das Oberhaupt des Kardashian-Clans war in der TV-Show 'America's TODAY' zu Gast und gab zu, dass es eine schwierige Zeit für ihre Familie sei, aber alle ihr "Bestes" gäben, um Khloé zu unterstützen. "Es ist immer schwer, wenn eines deiner Kinder so etwas durchmacht. Im Herzen bin ich jederzeit zu 150 Prozent bei ihnen und Khloé - es ist hart, was sie durchmacht, aber wir versuchen einfach, unser Bestes zu tun."

Khloé Kardashian reichte am 13. Dezember die Scheidung von ihrem Ehemann Lamar Odom (34) ein, mit dem sie seit vier Jahren verheiratet ist. Monatelang brodelte die Gerüchteküche, der Basketballer wäre drogenabhängig und betrüge seine Frau. Abgesehen von der Scheidung sieht sich die kleine Schwester von Kim Kardashian (33) auch fortwährend mit Spekulationen über ihr Privatleben konfrontiert. Erst gerade gab es Gerüchte, sie wäre schwanger und der Vater des Babys könnte entweder ihr Noch-Ehemann oder ihr angeblicher, neuer Freund Matt Kemp (29) sein. Der Sprecher der Kardashian-Familie wies diese Gerüchte schon als "nicht wahr" zurück. Jenner ging im Interview nicht auf den Klatsch ein, sprach aber über ihre eigene Krise - sie gab im Oktober nach 22 Jahren ihr Ehe-Aus mit Bruce Jenner (64) bekannt. Ob es zur Scheidung kommen wird, weiß sie bislang noch nicht. "Meine Familie ist wirklich unglaublich, es gibt viel Liebe, viel Unterstützung. Deswegen glaube ich, auch wenn wir Entscheidungen als Individuen treffen, kommen wir letzten Endes doch immer wieder als Familie zusammen."

Auf diese rückhaltlose Unterstützung durch ihre Familie kann auch Khloé Kardashian während ihrer Scheidung zählen.

© Cover Media

— ANZEIGE —