Khloé Kardashian: Scheidung beantragt

Khloé Kardashian und Lamar Odom
Khloé Kardashian und Lamar Odom © coverme.com

Khloé Kardashian (29) hat heute durch ihre Anwältin die Scheidungspapiere eingereicht.

- Anzeige -

Keine Unterhaltsforderung

Es brodelte schon lange in der Gerüchteküche, dass die Realityschöne genug von dem Basketballer hat, der sie angeblich mehrmals betrog. Laut 'TMZ' will die Amerikanerin den Nachnamen Odom ablegen und wieder zu einer Kardashian werden. Die renommierte Scheidungsanwältin Laura Wasser reichte die nötigen Papiere heute beim Gericht ein - als Grund für das Scheitern der Ehe wurden unüberbrückbare Differenzen genannt. Laut des Promiblogs will die Fernsehschönheit keinen Unterhalt und bat den Richter darum, jegliche Unterhaltungsforderungen seitens Odom zu blockieren. Das Paar hat einen Ehevertrag vorher unterzeichnet, deshalb sollte die Scheidung schnell über die Bühne gehen. Laut 'Radar Online' bleibt Khloé Kardashian weiterhin die Begünstigte der Lebensversicherung von Odom im Wert von umgerechnet 7,3 Millionen - so wurde es im Vertrag verhandelt. Außerdem wird sie das gemeinsame Haus behalten.

Seit Monaten gab es Berichte, dass es in der Ehe kriselte - es heißt, dass der Basketballstar süchtig nach Crack und verschreibungspflichtigen Medikamenten sei. Im vergangenen Monat prahlte der Amerikaner berauscht in einem Video damit, seine Frau betrogen zu haben. Das soll für Khloé Kardashian der Tropfen gewesen sein, der das Fass zum Überlaufen brachte und sie sah keinen Weg mehr, ihre vierjährige Ehe zu retten.

© Cover Media

— ANZEIGE —