Khloé Kardashian: Reicht sie heute die Scheidung ein?

Khloé Kardashian
Khloé Kardashian © coverme.com

Khloé Kardashian (29) soll heute den ersten offiziellen Schritt unternehmen, um die Ehe mit Lamar Odom (34) zu beenden.

- Anzeige -

"Unüberbrückbare Differenzen"

Laut 'TMZ' reicht die Realityschönheit ('Kourtney & Khloé Take Miami') heute die Scheidungspapiere ein und gibt dabei unüberbrückbare Differenzen als Trennungsgrund an. Die Ehe mit dem Basketballer sorgt schon seit Monaten für Schlagzeilen - es heißt, dass der Sportler seine Frau mehrmals betrog und süchtig nach Crack und verschreibungspflichtigen Medikamenten sei. Die Scheidung dürfte schnell über die Bühne gehen, da beide einen Ehevertrag unterzeichnet haben und keine Kinder involviert sind - ein langwieriger Sorgerechtsstreit bleibt ihnen also erspart.

Diese Woche berichtete der Promiblog, dass ein Video, das Odom berauscht zeigte, das Fass für Khloé Kardashian zum Überlaufen brachte. In dem Video rappte der Amerikaner und gab damit an, seine Frau betrogen zu haben. Als der umstrittene Clip von 'TMZ' veröffentlicht wurde, saß die brünette Schönheit im Flugzeug von Australien zurück in ihre amerikanische Heimat und soll vor lauter Wut gleich ihren Ehering abgenommen haben. "Insider sagten, dass sie im Flugzeug von dem Video hörte und ausrastete. Als sie ausstieg, versteckte sie ihre linke Hand hinter einer Tasche. Zwei Tage später war der Ring weg und sie hat ihn seitdem nicht mehr getragen."

Die Fernsehschöne heiratete Odom 2009 und soll lange mit der Scheidung gewartet haben, weil sie fürchtete, dass er eine Überdosis nimmt. Aber nun scheint sie genug zu haben: "Sie wird bald die Scheidung einreichen" steckte ein Freund 'Us Weekly' Anfang der Woche. "Sie entschied sich ein paar Mal um, aber sie kann sich nicht vorstellen, mit jemanden Kinder zu haben, der sich keine Hilfe holt, um wieder gesund zu werden. Sie sagt: 'Ich schaue jetzt nach vorn.'"

Es scheint, dass Khloé Kardashian mit der Einreichung der Scheidung jetzt Nägel mit Köpfen machen will.

© Cover Media

— ANZEIGE —