Khloé Kardashian: Lasst meinen Freund in Ruhe!

Khloé Kardashian
Khloé Kardashian © Cover Media

Khloé Kardashian (30) scheint für French Montana (29) sogar dazu bereit zu sein, sich von ihrer Verwandtschaft zu distanzieren.

- Anzeige -

Sie hat die Nase voll

Die Reality-TV-Darstellerin ('Keeping Up with the Kardashians') und der Hip-Hopper ('Freaks') sind seit einigen Monaten liiert, doch der Familie der Schönen scheint dies nicht zu gefallen. So gab French vor Kurzem in einem Interview zu, bewusst Kapital aus dem Ruhm einer berühmten Freundin zu schlagen, was den anderen Mitgliedern des Kardashians-Clan aufgestoßen haben soll.

Khloé will jedoch keine abfälligen Kommentare über ihren Liebsten hören. "Khloé findet es schön, dass ihre Familie sich sorgt, aber sie lässt keine Negativität zu", verriet ein Freund aus dem Umfeld des It-Girls im britischen 'Closer'-Magazin. "Sie sagt sogar, dass sie jeden aus ihrem Leben ausschließt, der French beleidigt."

Auch auf Twitter hat sich Khloé bereits für ihren Beau stark gemacht. Dort versicherte sie, dass French nicht auf ihr Geld aus sei. Und wie der Nahestehende betonte, zweifele sie tatsächlich nicht an den Motiven des Rappers. "Khloé ist glücklich und will nicht, dass das irgendwer ruiniert. French hat ihr erklärt, dass seine Kommentare leichtherzig gemeint waren, und sie haben die Sache hinter sich gelassen."

Auch beruflich machen die Turteltauben gemeinsame Sache. So trat die Kardashian-Schwester unlängst für das Musikvideo zu Frenchs Song 'Don't Panic' vor die Kamera. "Es war großartig. Es war leicht", schwärmte Khloé vor Kurzem gegenüber 'People'. "Ich merkte noch nicht mal, dass wir arbeiteten."

Cover Media

— ANZEIGE —