Khloé Kardashian ist nicht wütend auf French

Khloé Kardashian
Khloé Kardashian © Cover Media

Khloé Kardashian (30) kann ihren Ex immer noch anrufen - ganz ohne Streit.

- Anzeige -

Wir sind Freunde!

Sieben Monate lang ging die schöne Reality-TV-Lady ('Keeping Up with the Kardashians') mit dem Rapper French Montana (29, 'Pop That') aus und spielte sogar im Musikvideo zu seiner Single 'Don't Panic' mit. Im September kam dann das plötzliche Liebes-Aus, das laut der jungen Geschäftsfrau allerdings nicht zu einer öffentlichen Schlammschlacht führen wird.

Gegenüber 'Us Weekly' betonte sie: "Es gibt kein böses Blut oder so etwas … Ich liebe Erinnerungen und ich rede auch noch mit ihm!"

Für einen Kleinkrieg hat die Entertainerin im Grunde auch gar keine Zeit: Am 2. November wird ihre neue Realityshow 'Kourtney & Khloé Take the Hamptons' Premiere feiern, da muss die Werbetrommel gerührt werden. Weil die Dreharbeiten selbstredend schon einige Monate zurückliegen, wird French Montana oft in der Serie zu sehen sein. Sich ihre Beziehung nach deren Ende noch einmal im Fernsehen anzusehen, ist für Khloé angeblich kein Problem: "Das stört mich null! Ich finde es süß", versicherte sie.

Auch die gemeinsame Reise nach Südafrika wird in 'Kourtney & Khloé Take the Hamptons' zu sehen sein. Damals hatte Khloé ihren Liebsten zu den MTV African Awards begleitet und seinen Live-Auftritt während der Show gesehen. "Ich finde es cool, dass die Menschen einen Teil unserer Beziehung zu sehen bekommen", erklärte die Amerikanerin weiter. "Die Leute urteilen so schnell, dabei ist es nicht fair, andere aufgrund von deren Erscheinung oder der Dinge, die man glaubt, über sie zu wissen, zu verurteilen."

French Montana war sozusagen der Rebound-Mann für Khloé Kardashian: Die Brünette lebt derzeit in Scheidung von ihrem Mann Lamar Odom (34), den sie 2009 geheiratet und im Dezember 2013 verlassen hat.

Cover Media

— ANZEIGE —