Khloé Kardashian: Ich will ein Kim-Double

Khloé Kardashian
Khloé Kardashian © Cover Media

Khloé Kardashian (30) bestand darauf, dass ihr Co-Star in dem neuen Musikvideo von French Montana (29) wie ihre Schwester Kim (33) aussieht.

- Anzeige -

Für Frenchs Video

Der Reality-TV-Star ('Khloé and Lamar') ist seit einigen Monaten mit dem Rapper ('Pop That') zusammen und gestern wurde ihre erste berufliche Zusammenarbeit veröffentlicht: Sein Clip zur Single 'Don't Panic', in dem Khloé die Hauptrolle spielt. Ebenfalls mit dabei ist das Model Sandy Raquel, die eine starke Ähnlichkeit mit Kim Kardashian aufweist. Anscheinend ein ausdrücklicher Wunsch von Khloé, die ebenfalls auf eine Doppelgängerin ihrer guten Freundin Malika Haqq (30) bestand.

"Ein Haufen Video-Models tauchten auf, weil sie dabei sein wollten, aber Khloé gefiel das nicht", meinte ein Insider gegenüber 'MailOnline.co.uk'. "Sie bestand gegenüber dem Regisseur darauf, dass ein Mädchen ihrer Schwester Kim oder Kourtney ähneln müsste und eines ihrer besten Freundin Malika. Sie hat fast perfekte Ebenbilder der Mädchen bekommen."

Obwohl Khloé genau wusste, was sie für den Clip wollte, verließ sie sich auch auf Experten und hatte ein Haar-und-Make-up-Team ständig an ihrer Seite. "Auch wenn sie sich in den Pausen nicht in der Nähe der anderen Schauspieler und Statisten aufhielten, waren sie echt cool", meinte der Informant weiter über die Showbiz-Clique. "Sie hingen in ihrer Garderobe ab und Khloé war zu jedem total nett. So ein süßes Mädchen!"

PR-Star und Magazin-Herausgeberin Savannah Britt übernahm die Rolle der Malika.

Übrigens verließ sich Khloé nicht nur auf ihr gutes Auge: Sie ließ auch die Vorgeschichte der Models durchleuchten. Das ist nicht gerade überraschend: Als sie aus dem Haus auszog, das sie mit ihrem Noch-Mann Lamar Odom (Scheidung läuft) bewohnte, bemerkte Khloé, dass sie bestohlen wurde. Ihre Schwester Kourtney ist anscheinend ebenfalls Opfer von Dieben geworden und vor einigen Tagen hieß es, die Schwestern hätten sich mit Kim zusammengeschlossen und weigerten sich, eine weitere Folge ihrer Reality-Serie 'Keeping Up with the Kardashians' zu drehen, solange der Dieb nicht gefasst ist. Wenigstens hatte Khloé Kardashian mit dem Videodreh ein wenig Ablenkung von diesen unschönen Zwischenfällen.

Cover Media

— ANZEIGE —