Khloé Kardashian bringt eigene App heraus

Khloé Kardashian bringt eigene App heraus
Khloé Kardashian © Cover Media

Khloé Kardashian (31) will mit ihrer neuen Smartphone-App dabei helfen, bei Gruppenchats den Überblick zu behalten.

- Anzeige -

Neue Geschäftsidee

Die Reality-TV-Schönheit ('Keeping Up with the Kardashians') hat sich mit Lindsey Cummins, einer Absolventin der Cornell University, zusammengetan, um Begroupd an den Start zu bringen. Die App soll es den Nutzern erleichtern, Unterhaltungen in Gruppen zu führen.

"Jeder kennt das Gefühl in Gruppenchats zu sein und mehrere Unterhaltungen durcheinander zu führen", so Khloé im Gespräch mit der 'New York Daily News'. "Was ich an Begroupd liebe, ist, dass es das Chaos in Ordnung bringt und Zeit spart, indem es den Entscheidungsprozess optimiert."

Verschiedene Tools helfen dabei, schneller zu antworten. So gibt es bereits vorinstallierte Ja/Nein-Fragen, eine Bewertungsfunktion, Antworten auf Einladungen und Abstimmungen. Auch Khloé selbst wird in der Lage sein, Umfragen an alle Nutzer der App zu schicken, um ihnen so eine Möglichkeit zur Kommunikation mit dem Star zu bieten.

"Gruppennachrichten sind dazu da, um Pläne zu machen und Entscheidungen zu treffen, aber es gibt noch nichts, was einem dabei hilft, diese Teile der Unterhaltung zu organisieren. Und da kommt Begroupd ins Spiel", fügte Lindsey hinzu.

Die App wird kostenlos und im App-Store für iOS-Betriebssysteme erhältlich sein. Mit ihrer eigenen Anwendung tritt Khloé Kardashian in die Fußstapfen ihrer Schwester Kim (34), deren Handygame 'Kim Kardashian: Hollywood' bereits über 28 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Auch ihre Halbschwester Kendall (19) und Kylie Jenner (18) wollen noch in diesem Jahr ein eigenes Spiel auf den Markt bringen.

Cover Media

— ANZEIGE —