Khloé Kardashian äußert sich zu Lamar Odoms Unglück

Rührende Worte von Khloé Kardashian
Auf ihrer Website meldet sich Khloé Kardashian zu Wort. © Getty Images, Brendon Thorne

Reality-TV-Star Khloé Kardashian bedankt sich bei Fans

Nach dem dramatischen Zusammenbruch ihres Noch-Ehemannes Lamar Odom meldet sich Khloé Kardashian öffentlich zu Wort. Auf ihrer Homepage 'khloewithak' veröffentlichte die 31-Jährige eine rührende Dankesbotschaft für die "Welle von Liebe und die endlosen Gebete" von Fans und Freunden.

- Anzeige -

Vor rund einer Woche wurde Odom, nach einer viertätigen Sexparty, bewusstlos in einem Bordell namens 'Love Ranch' aufgefunden. Angeblich soll eine Überdosis Kokain zum Kollaps geführt haben. Nach langem Bangen um den ehemaligen NBA-Star, soll er nun "unglaubliche Fortschritte" bei der Genesung machen.

Weiter erklärte Kardashian, was für ein Schock der Vorfall für sie war: "Auf eine Erfahrung wie diese kann man nie vorbereitet sein". Obwohl sich das Paar 2013 trennte, wacht sie seit Tagen ununterbrochen an Lamars Seite. So soll der Reality-TV-Star Berichten zufolge auch die Entscheidung getroffen haben, Odom nach Los Angeles zu verlegen, um sich besser um ihn kümmern zu können – und sogar ein mögliches Liebes-Comeback zwischen den beiden wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Khloé Kardashian und Lamar Odom als sie noch verliebt waren.
Khloé Kardashian & Lamar Odom: Liebes-Comeback nicht ausgeschlossen © Michael Buckner

Gegenüber dem Klatschportal 'TMZ' verriet ein Insider, dass der 'Keeping Up With The Kardashians'-Star die Beziehung zu dem 'L.A Lakers'-Spieler James Harden auf Eis gelegt habe, um sich voll und ganz auf Odom konzentrieren zu können. Seit 2009 sind Khloé Kardashian und Lamar Odom verheiratet, seit 2013 leben sie in Trennung.

Obwohl beide Parteien die Scheidungspapiere unterzeichnet haben, ist die endgültige Trennung noch nicht für rechtsgültig erklärt. Ein mögliches Happy End ist also nicht ausgeschlossen. Besonders weil die Genesung des 35-Jährigen auf einen sehr langen Zeitraum geschätzt wird und Khloé vermutlich die nächsten Monate nicht mehr von seiner Seite weichen wird.

— ANZEIGE —