Kevin Hart schützt sich vor Einbrechern

Kevin Hart schützt sich vor Einbrechern
Kevin Hart © Cover Media

Kevin Hart (36) will nicht mehr beklaut werden.

- Anzeige -

Neue Sicherheitsanlage

Anfang Juni wurde bei dem Schauspieler ('Der Knastcoach') wurde im kalifornischen Tarzana eingebrochen und dabei Schmuck, Uhren sowie Kleidung im Wert von umgerechnet 450.000 Euro gestohlen. Das soll jetzt aber nicht mehr passieren: "Seine Sicherheitsfirma hat neue Technologien in und um sein Haus herum installiert, damit so etwas zukünftig nicht mehr passiert", steckte ein Insider der 'New York Post'. Kevin selbst schüttelt nur mit dem Kopf, was die Einbrecher mitgehen ließen: "Sie haben so viele dumme Sachen mitgenommen. Ein Paar Jeans - in die passt doch kein Mensch", lachte der Komiker, der gerade mal 1,63 Meter misst. Laut 'TMZ' schließt die Polizei bei der Straftat eine Verbindung zu Einbrüchen bei anderen Promis wie Chris Brown (27, 'Loyal') Scott Disick (33) und Blac Chyna (28) nicht aus.

Kevin hat eigentlich schon genügend Aufregung in seinem Leben, im August heiratet er Eniko Parrish, da hätte er gut auf so einen Einbruch verzichten können. Denn solche Sachen geben ihm graue Haare: "Ich werde zu Morgan Freeman" witzelte der Star gegenüber 'Entertainment Tonight'. "Ich weiß nicht, was los ist. Mein Alter scheint sich gleich in den Haaren zu zeigen. Es ist komisch, denn nur die Hälfte wird grau, ich sehe aus wie einer dieser merkwürdigen Marvel-Bösewichte. Ich muss es schwarz färben, aber nur wenn ich öffentliche Auftritte habe. Sonst macht es mir nichts aus, das passiert eben", zuckte Kevin Hart mit den Achseln.

Cover Media

— ANZEIGE —