Kevin Federline: "Ich kann mich nicht beschweren"

Kevin Federline
Kevin Federline © Cover Media

Kevin Federline (36) und Britney Spears (33) pflegen trotz Scheidung ein gutes Verhältnis.

- Anzeige -

Kein Problem mit Britney

Der ehemalige Tänzer und die Pop-Ikone ('Toxic') gaben sich 2004 das Ja-Wort, bevor die Ehe im Juli 2007 wieder geschieden wurde. Zwischendurch wurden sie Eltern der beiden Söhne Sean (9) und Jayden (8), für die sie sich das Sorgerecht teilen. Ob das aber auch gut läuft?

"Ich kann mich nicht beschweren", erklärte der Vater der zwei Jungs zufrieden gegenüber 'Access Hollywood'. "Wir haben uns über die Zeit hinweg einen Zeitplan erstellt. Wir reden miteinander, wenn das nötig ist. Es geht immer um die Jungs - zum größten Teil betrifft es schulische Angelegenheiten und es soll sicherstellen, dass wir überall den Überblick behalten. Es läuft super!"

Nicht nur mit Britney zieht der Star mit Rapper-Talent Nachwuchs groß. Aus seiner aktuellen Ehe mit Victoria Prince (32) gingen zwei Töchter hervor, außerdem hat er eine weitere Tochter und einen weiteren Sohn mit seiner Ex-Verlobten Shar Jackson (38).

Obwohl Kevin Federline inzwischen mit einer anderen Frau verheiratet ist, schwelgt er bis heute in positiven Erinnerungen an seine Zeit mit der weltberühmten Sängerin.

"Es war wie ein Wirbelwind. Man wird ins Rampenlicht katapultiert. Es passiert so plötzlich", berichtete der Amerikaner. Es war eine gute Zeit in meinem Leben. Wir haben zwei wunderbare Kinder. So, wie sich alles entwickelt hat, ist jeder glücklich."

Richtig glücklich ist momentan übrigens auch Britney Spears. Die Chartstürmerin enthüllte vor Kurzem, möglicherweise mit ihrem derzeitgen Freund Charlie Ebersol vor den Traualtar zu treten. "Man weiß nie", sagte sie im interview mit 'Extra'.

Cover Media

— ANZEIGE —