Kevin Bacon: Vorsätze für 2014? Nein, danke!

Kevin Bacon
Kevin Bacon © coverme.com

Kevin Bacon (55) glaubt nicht an gute Vorsätze, wenn er ein neues Jahr willkommen heißt.

- Anzeige -

Bloß kein Idiot sein

Der Schauspieler ('Footloose') sieht keinen Sinn darin, sich schon im Januar große Ziele zu setzen - denn man würde sie sowieso brechen: "Ich mag es nicht, mir etwas zu versprechen, was ich vielleicht nicht halten kann, denn wenn es passiert, fühlt man sich wie ein Idiot. Deshalb mache ich es nicht", lachte Kevin Bacon im Gespräch mit der 'New York Post'.

Sein Kollege Aaron Eckhart (45, 'The Dark Knight') ist auch kein Fan von leeren Versprechungen am Jahresanfang und er kam dann auch eher mit einem halbherzigen Vorsatz an: "Um hier etwas für den Artikel beizusteuern - ein Vorsatz für das neue Jahr könnte sein: Ich sollte mich von der Krankheit befreien, immer anderen gefallen zu wollen."

Lucy Hale (24, 'Pretty Little Liars') geht bei ihren Vorsätzen in eine ähnliche Richtung, denn sie möchte mehr Spaß in ihrem Leben haben: "Ich habe die Tendenz, in die Zukunft zu blicken und nicht das zu genießen, was im Augenblick passiert. Deshalb möchte ich fortan jeden Tag genießen und alles voll erleben. Im letzten Jahr ist viel passiert. Obwohl ich es genoss und dankbar dafür war, habe ich das Gefühl, dass ich es noch mehr hätte genießen sollen."

Taylor Kitsch (32, 'Battleship') geht 2014 prosaischer an, denn er will einfach nur mehr Gitarre spielen, während Reality-Star Pauly D (33, 'Jersey Shore') jeden Tag eine gute Tat verrichten möchte. Steve Carell (51, 'Das Büro') war so damit beschäftigt, 'Anchorman 2' zu promoten, dass er gar keine Zeit hatte, sich Gedanken um irgendwelche Vorsätze zu machen. "Ich hab keine. Sollte ich? Irgendetwas? Gebt mir doch was", witzelte der Showbizkollege von Kevin Bacon.

© Cover Media

— ANZEIGE —