Kevin Bacon verdankt Dustin Hoffman seine Karriere

Kevin Bacon verdankt Dustin Hoffman seine Karriere
Kevin Bacon © Cover Media

Kevin Bacon (57) begriff durch Dustin Hoffman (77), wie toll der Beruf der Schauspielerei ist.

- Anzeige -

Sein großes Idol

Kevin hat selbst einige der größten Kultfilme auf dem Kerbholz, darunter 'Footloose', 'Mystic River' und 'Apollo 13'. Doch nichts davon wäre mit ihm gedreht worden, hätte er vor Jahren nicht seinen heutigen Kollegen Dustin auf der Leinwand gesehen! Denn dessen Performance in 'Asphalt-Cowboy' weckte in Kevin den Wunsch, Schauspieler zu werden.

"Ein Film, der mich sehr beeinflusst hat", schwärmte Kevin im Interview mit dem 'Rolling Stone' über das Drama von 1969. "Ich weiß noch, wie ich gedacht habe: 'Hey, wie haben sie den Obdachlosen dazu gekriegt, diesen Film zu machen? Und ist es nicht cool, dass auch ein Cowboy dabei war?'"

In dem Film ist Dustin Hoffman an der Seite von Jon Voight (76) zu sehen - damit hatte Kevin Bacon sein persönliches Traumduo gefunden, das seinen Wunsch, Schauspieler zu werden, über die Jahre immer wieder nährte.

"Ich sah dann 'Die Reifeprüfung' [mit Hoffman] und 'Coming Home - Sie kehren heim' [mit Voight] und erkannte: Das ist es also, was ein Schauspieler macht. Dustin Hoffman und Jon Voight haben mich sehr darin beeinflusst, was ich mit meinem Leben tun wollte. Diese Art von Schauspieler wollte ich sein."

Weitere große Vorbilder teilt der heutige Golden-Globe-Preisträger mit zahllosen anderen Schauspielern: die beiden Kultstars Marlon Brando (†80) und James Dean (†24), die mit Filmen wie 'Der Pate' und 'Jenseits von Eden' unsterblich wurden.

"Als diese Jungs ins Rampenlicht kamen und die amerikanische Schauspielweise so demütig angingen, fühlte sich das für mich ganz neu an", erinnerte sich Kevin Bacon. "Ich fing an, diese Art von Schauspieler zu verehren."

Cover Media

— ANZEIGE —