Kesha: So gut wie nichts gegessen

Kesha
Kesha © coverme.com

Kesha (26) aß auf ihrer Tour kaum etwas, wie aus offiziellen Dokumenten hervorgeht.

- Anzeige -

Ein bisschen Gemüse war alles

Die Popprinzessin ('Tik Tok') begab sich vor einigen Tagen in eine Klinik und lässt sich dort wegen einer Essstörung behandeln. Wie nötig dies ist, zeigen Aufzeichnungen, die belegen, was die Sängerin auf ihrer Tour zu sich nahm. Laut 'Radar Online' verlangte sie bei Auftritten hinter der Bühne "vegetarische Sushi-Rollen ohne Reis, KEINE Mayonnaise, ein Tablett mit rohem Gemüse, ein Tablett mit gedämpftem Gemüse oder, wenn möglich, getrocknete Gemüse-Snacks von 'Whole Foods'".

Auch bestimmte Alkoholika sollten für die Amerikanerin vorrätig sein, inklusive "eine Flasche von Don Julio oder Patron Tequila, zwei Flaschen Nice Cabernet und eine Flasche Wodka - bevorzugt Grey Goose".

Die Mutter des Stars, Pebe Sebert, hat den Musikproduzenten Dr. Luke offen beschuldigt, eine Mitschuld an der Essstörung ihrer Tochter zu tragen und behauptet, er hätte grausame Bemerkungen über die Figur der jungen Frau gemacht. Dr. Luke dementiert diese Aussagen. Er pocht daraus, nichts als Mitgefühl für Kesha zu haben und wünscht ihr eine schnelle Genesung. "Diese Stellungnahmen und Anschuldigungen bezüglich Dr. Luke sind komplett falsch", meinte sein Sprecher gegenüber 'Radar Online'. "Es ist unglücklich, dass zu einer Zeit, in der Kesha immens leidet und versucht, in einem Behandlungscenter gesund zu werden, ihre Mutter diese Nähe zu den Medien sucht. Ich biete Kesha meine allergrößte Unterstützung und schicke ihr meine besten Wünsche, um schnell wieder gesund zu werden."

© Cover Media

— ANZEIGE —